Eufy Genie im Test: Eine günstige Alternative zum Amazon Echo Dot?

Eufy Genie Header

Anker besitzt eine Untermarke namens Eufy für Smart Home-Produkte. Der Genie ist der erste smarte Lautsprecher und er greift den Echo Dot an.

Der Markt für kleine und günstige Lautsprecher mit einem Assistenten an Bord wird immer größer und auch Anker möchte ein Stück vom Kuchen abhaben. Die Marke Eufy steht bei Anker für Smart Home-Produkte und mit dem Genie wird man schon bald den ersten Lautsprecher mit Amazon Alexa an Bord anbieten.

Eufy Genie Test4

Das Modell wurde im August vorgestellt und sollte eigentlich schon ab Oktober in Deutschland erhältlich sein. Aktuell ist es aber noch nicht bei Amazon gelistet. Dort wird es aber mit Sicherheit bald auftauchen, denn in den USA kann man es schon eine Weile kaufen. Wir haben bei Anker nachgefragt und dort geht man derzeit von einem Marktstart im Januar 2018 aus. Die UVP des Eufy Genie beträgt 55,99 Euro, man möchte ihn zum Start aber kurzzeitig für 45 Euro anbieten.

Eufy Genie: Ein Echo Dot von Anker

Im Grunde ist der Eufy Genie ein Amazon Echo Dot, nur eben mit einem anderen Design und von Anker. Der Sound ist minimal besser, wobei ich nicht glaube, dass bei dieser Größe jemand wegen dem minimalen Unterschied zum Genie greift. Der Sound ist nämlich bei beiden bescheiden und diese Lautsprecher werden wohl größtenteils zum Steuern des smarten Heims und nicht für Musik genutzt.

Eufy Genie Test3

Wobei ich immer noch sagen muss, dass der Google Home Mini für die Größe einen akzeptablen Sound besitzt, der besser als bei Anker und Amazon ist.

Den Eufy Genie gibt es in Schwarz und Weiß, man bekommt ihn nur mit Alexa, es gibt nur 2.4 GHz WLAN-Support und Bluetooth ist nicht dabei. Hier soll es aber in Zukunft wohl noch ein Modell mit Bluetooth geben, was 5 Dollar mehr kostet.

Eufy Genie: RoboVac per Sprache steuern

Es gibt einen 3,5 mm-Anschluss und ein 1,5 Meter langes Kabel liegt beim Genie im Lieferumfang dabei. Eingerichtet wird der Lautsprecher über die Eufy-App und er kann fast alles, was man mit Alexa machen kann. Die Anruffunktion von Amazon fehlt (stört mich nicht), es gibt aber auch einen Bonus.

Eufy Genie Test2

Anker nutzt das eigene Ökosystem: Man kann den Saugroboter Eufy RoboVac 11 damit steuern. Doch jetzt kommt das Aber: Man benötigt das neuere c-Modell mit WLAN und das gibt es noch nicht in Deutschland. Es soll Anfang 2018 kommen.

Falls ihr das erste Mal mit Alexa und einem smarten Speaker zu tun habt und euch nicht so richtig vorstellen könnt, was damit möglich ist: Schaut mal auf dieser Seite von Amazon vorbei. Dort gibt es eine Übersicht der so genannten Skills. Mit Skills kann man dann Dinge wie das Regulieren von smarten Lampen hinzufügen.

Eufy Genie: Leider ohne ESP

Der Genie ist zwar etwas größer als ein Echo Dot, aber der Unterschied ist gering. Was hier leider fehlt ist ESP (Echo Spatial Perception), was wichtig ist, wenn man mehrere Echo-Produkte nutzt. Damit erkennt das System, welcher Lautsprecher am nächsten ist. Und als Nutzer interagiert man dann nur mit diesem.

Der Genie ging leider immer mal wieder an, auch wenn ich gar nicht im Raum war. Ärgerlich. Die Funktion soll jedoch mit einem Update nachgereicht werden.

Die Mikrofone sind für die Größe gut, ich wurde jedenfalls immer verstanden, nur bei lauter Musik im Hintergrund gibt es (wie bei allen Speakern) Probleme.

Eufy Genie Test1

Funfact: Es wird nicht vermarktet und genannt, aber der Eufy Genie unterstützt Apple AirPlay. Zumindest finde ich ihn als AirPlay-Gerät in der Musik-App. Und das klappt einwandfrei. Es wundert mich etwas, dass Anker die Funktion nicht auf der Webseite nennt, denn für mich ist das ein durchaus Pluspunkt. Der sich beim Eufy Genie etwas relativiert, da er kein besonders guter Lautsprecher für Musik ist. Aber es ist nett die Funktion zu haben, vor allem da es kein Bluetooth gibt.

Eufy Genie: Das Fazit

Der Eufy Genie ist ein durchaus solider Lautsprecher – wenn es den Amazon Echo Dot nicht geben würde. Nehmen wir mal nur die UVP: Für 4 Euro mehr bekommt man bei Amazon ESP und Bluetooth und direkten Support von Amazon. Das wäre mir persönlich den Aufpreis Wert. Hinzu kommt, dass der Echo Dot in Aktionen immer wieder günstig zu haben ist, wie aktuell für gerade mal 35 Euro.

Nehmen wir mal den Aktionspreis von beiden, dann ist der Echo Dot sogar noch mal 10 Euro günstiger. Bei so ähnlichen Geräten kann das entscheidend sein.

Eufy Genie Test5

Ich mache es kurz: Bei den drei kleinen smarten Lautsprechern ist Google Home Mini immer noch mein Favorit. Doch würde ich zu Alexa greifen, dann wäre der Echo Dot meine erste Wahl. Eine UVP von 56 Euro ist in meinen Augen nicht überteuert, aber im Vergleich zum minimal besseren Modell etwas zu teuer. Falls Anker gegen das „Original“ ankommen möchte, dann muss man den Preis senken.

tl;dr Der Amazon Echo Dot besitzt mehr Funktionen, einen minimal schlechteren Sound, dafür aber Bluetooth und 5 GHz WLAN. Das wäre mir den Aufpreis von 4 Euro definitiv Wert. Wobei man einen Echo Dot sehr oft reduziert kaufen kann und er damit sogar oft günstiger als der Eufy Genie ist. Es gibt keine Kaufempfehlung.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.