F-Secure FREEDOME VPN-Lösung ausprobiert + Gewinnspiel

F Secure Freedome

Gerade während der IFA oder generell bei der Nutzung öffentlicher WLAN ist es fast unumgänglich eine VPN-Lösung zu nutzen, wenn man nicht unbedingt seine Daten „einfach so“ in die Welt posaunen möchte.

Info

Zur kurzen Erklärung: VPN steht für virtuelles, privates Netzwerk und bedeutet im Grunde, dass eine sichere Datenverbindung zwischen zwei Punkten aufgebaut wird. Diese wird oft auch als Tunnel bezeichnet.

Ich hatte hierfür während der IFA Windscribe genutzt, welches mir aber in Sachen Konfiguration und Geschwindigkeit überhaupt nicht gefiel. Dennoch verrichtete es seine Arbeit, aber sobald ein wenig Zeit über war, musste nach einer anderen Lösung gesucht werden.

Später fiel mir dann ein, dass ein Freund immer von F-Secure geschwärmt hatte und so musste ich FREEDOME einfach mal ausprobieren. Die App ist für Android, iOS, Mac und Windows erhältlich und eine normale Lizenz (4,16 EUR pro Monat oder 49,90 EUR pro Jahr) ist gültig für ein Jahr und bis zu drei Geräten und kann erweitert werden auf bis zu sieben Geräte und ein Jahr Gültigkeit.

App nicht darstellbar
Die App kann derzeit nicht angezeigt werden

Die Installation geht auf dem Smartphone recht schnell von statten. Im Grunde muss nur die App heruntergeladen und ein kleiner Assistent durchgeklickt werden und das war es auch schon.

F Secure Freedome 2.

Anschließend muss einfach vor dem Verbinden mit dem WLAN die Anwendung Freedome auf dem Smartphone/PC/Mac gestartet und ein Land ausgewählt werden. Nun ein beherzter Klick auf Schutz AN und nach wenigen Sekunden ist man gesichert unterwegs.

Die Anwendung zeigt auf den ersten Blick an, wie viele Tracking-Versuche und schädliche Websites blockiert wurden, wie viele MB durch die Leitung gingen und welche der Funktionen von Freedome aktiviert wurden. Dazu gehören dann App-Sicherheit, Tracking-Schutz, Browser-Schutz und Verbindungs-Schutz.

https://www.youtube.com/watch?v=6FaBu39Gj88

Ein bisschen was zur Sicherheit

F-Secure arbeitet wohl größtenteils auf Basis von OpenVPN und verzichtet dabei auf die Protokollierung. Letzteres wird sogar im Screenshot (Headerfoto) noch einmal bestätigt. Weder Tracker noch Advertiser können die Aktivitäten im Netz verfolgen. Der virtuelle Standort kann aus einer großen Liste von Orten ausgewählt werden.

F Secure Freedome Vpn

In den Einstellungen gibt es noch die Option ausgewählte Apps von der Tunnelung auszunehmen. Besonders sinnvoll, wenn diese auf VPN überprüfen und sonst eventuell nicht funktionieren würden.

Stichwort Netflix beispielsweise. Das funktioniert natürlich auch umgekehrt. Das virtuelle Land auf USA eingestellt und schon kann man Videos ansehen, die sonst unter Umständen in Deutschland nicht verfügbar wären.

Youtube

tl;dr

Verglichen mit dem eingangs erwähnten Mitbewerber empfand ich die Oberfläche von F-Secure Freedome als deutlich verständlicher und einfacher und die Geschwindigkeit beim Surfen etc. als deutlich schneller.

Was hat man nun von Freedome? Es ist ein besserer Schutz vor Datenspionen in öffentlichen WLANs mit Freedome vorhanden, Tracker haben es schwer Profile anzulegen, viele virtuelle Standorte von seriösen Anbietern können ausgewählt werden und das Gefühl einfach etwas sicherer zu surfen ist gegeben.

Preislich gibt es sicherlich auch günstigere Alternativen. Am Ende muss das natürlich jeder Anwender für sich selbst entscheiden auf welche Prioritäten er setzt.

Gewinnspiel!

Update

Auflösung des Gewinnspiels!

Random.org war wieder einmal fleißig und hat einen Gewinner gezogen. Der gute Jonas bekommt die Lizenz für Freedome per Mail zugeschickt. Viel Spaß mit der Anwendung! :)

F Secure

F-Secure war so freundlich und hat uns eine Lizenz (1 Jahr für 3 Geräte) für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Um in den Lostopf zu rutschen, hinterlasst einfach einen Kommentar mit der Antwort auf die Frage: „Was gefällt euch an der F-Secure Freedome VPN-Lösung?

Der Gewinner wird nach Teilnahmeschluss (18. September 2017 23:59 Uhr) per Zufallsgenerator bestimmt und erhält den Lizenzcode anschließend von mir per Mail zugesandt.

Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein und bitte in Disqus eure korrekte Mail-Adresse nutzen, damit ich euch kontaktieren kann. Bitte die Mail-Adresse NICHT in den Kommentar schreiben.

Viel Glück!

Teilen

Teilen des Beitrags hier wäre nett, ist aber keine Bedingung, um an der Verlosung teilzunehmen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Cubot X20 Pro offiziell vorgestellt in Smartphones

D-Link mit neuer WLAN-Steckdose in Smart Home

Medion Akoya E4272: 14-Zoll-Convertible ab 26. September bei Aldi Süd verfügbar in Computer und Co.

Huawei Mate 30 Pro: 20 Millionen Einheiten, Bootloader und HarmonyOS in Marktgeschehen

Apple iPhone 11 (Pro): Smart Battery Case könnte noch kommen in Smartphones

Tesla Model S P100D+ defekt vom Nürburgring abtransportiert in Mobilität

Konter gegen Huawei Mate 30 Pro: Samsung wirbt mit Google-Apps in Marktgeschehen

Nokia 7.2 erscheint am 24. September ab 299 Euro in Deutschland in Smartphones

FRITZ!Box 6890 LTE und 6820 LTE erhalten FRITZ!OS 7.12 in Firmware & OS

Vivo V17 Pro mit Dual-Pop-Up-Frontkamera vorgestellt in Smartphones