Fidor Bank startet digitale MasterCard

Die Fidor Bank erweitert ab sofort ihr Angebot an MasterCards um eine digitale Version der Debit MasterCard. Diese ist kostenfrei zu haben.

Bisher konnten Privatkunden der Fidor Bank nur zwischen zwei MasterCards wählen. Zum einen bietet die Bank eine SmartCard an, zu der ich auch hier im Blog schon ein paar Worte verloren hatte, und zum anderen gab und gibt es weiterhin eine Debit MasterCard. Letztere kostet 14,95 Euro Jahresgebühr und bekommt nun ein digitales und kostenfreies Gegenstück. Kunden haben zukünftig also die Wahl, ob sie eine physische (Debit) MasterCard ordern, oder nur die digitale Version bestellen.

Die digitale „Karte“ ist kostenfrei und bietet ebenso Kartennummer und CVC-Code, kann also online problemlos genutzt werden. Man kann die Karte zudem jederzeit in der Fidor-App deaktivieren und aktivieren. Besonders interessant wird das Ganze, wenn man die digitale Karte in Bezahl-Diensten wie zum Beispiel Boon, Apple Pay oder Android Pay hinterlegen würde und dann das Smartphone zum Zahlen nutzt.

Ein kostenfreies Fidor Konto ist schnell eröffnet und bringt keinen Schufa-Eintrag und keine Schufa-Anfrage mit sich. Fidor ist auch die Partnernbank für O2 Banking und gehört mittlerweile zur französischen BPCE. Eine deutsche Einlagensicherung gibt es dennoch.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.