Girocard-Transaktion mit Vodafone Wallet und Telekom MyWallet durchgeführt

obs/Vodafone GmbH

Die Bezahllösungen Vodafone Wallet und Telekom MyWallet, die das Smartphone zur Geldbörse machen, gibt es bereits seit geraumer Zeit. Bisher funktionierte das Ganze mit Kreditkarten. In Zukunft könntn die Dienste auch per Girocard genutzt werden.

Im Rahmen der CeBIT haben sowohl Vodafone, als auch die Deutsche Telekom in Kooperation mit den Volks- und Raiffeisenbanken erstmals einen Bezahlvorgang mit einer voll digitalen girocard gezeigt. Die Transaktion wurde mit Hilfe eines Smartphones und eines Kassenterminals über Near Field Communication (NFC) ausgelöst und durch das girocard-System autorisiert. Das gezeigte Verfahren basiert, wie bei Vodafone Wallet und Telekom MyWallet üblich, auf der NFC-SIM-Karte mit dem so genannten Secure Element. Auf diesem Secure Element können digitale Bezahlkarten verschlüsselt abgelegt werden.

Noch sind die Kooperationen im Stadium der Demonstration der technischen Machbarkeit. Zukünftig könnten so rund 110 Millionen girocards in die Smartphones der Deutschen wandern.

VR-Banken statten drei Millionen Kunden mit kontaktloser Girokarte aus15. Januar 2016

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.