Here Maps stellt Entwicklung für Windows (Phone) offiziell ein

Bei Here hat man bekannt gegeben, dass man die Entwicklung der Karten-App für Windows offiziell einstellen und diese nicht mehr weiterentwickeln wird.

Erst gestern sorgte Spotify für Aufmerksamkeit, als bekannt wurde, dass man die Entwicklung für Windows Phone eingestellt hat. Es stellte sich jedoch heraus, dass das nicht stimmt und kurze Zeit später wurde rein zufällig ein schnelles Update im Windows Store nachgereicht. Außerdem wurde mehr oder weniger bekannt, dass man an einer neuen App für Windows 10 (Mobile) arbeiten wird.

Here hat sich gegen eine solche Entwicklung entschieden. Derzeit nutzt man einen Trick, damit die alte Windows Phone-App unter Windows 10 Mobile läuft. Diesen wird man ab Juli nicht mehr nutzen können. Man müsste also eine komplett neue App entwickeln. Eine solche wird es nicht geben, das hat man ganz offen im Blog kommuniziert. Die W10-App wird bis Ende des Monats aus dem Store entfernt.

Ein bisschen anders sieht es bei der App für Windows Phone 8 aus. Diese wird man weiterhin im Store anbieten, ihr jedoch keine neuen Funktionen mehr spendieren. Sollte es zu Problemen kommen, die die Nutzung einschränken, wird man sich aber um einen Fix bemühen. Die Entwicklung wird also auf ein Minimum eingestellt.

Der Blogeintrag ist eindeutig: Die Mehrkosten für Windows lohnen sich für HERE im Moment nicht. Vermutlich läuft es mit den anderen Apps gut genug. Man empfiehlt sogar, dass Nutzer auf Windows Maps umsteigen sollen, immerhin beinhaltet die App viele Elemente von Here Maps und wurde auf Basis dieser entwickelt.

Es ist fast schon ein bisschen ironisch, dass der ehemalige Kartendienst, den Nokia damals ins Leben gerufen und immer als großen Mehrwert gefeiert hat, jetzt seine Entwicklung für ehemalige Plattform von Nokia (Windows Phone) einstellt. Ich kann mich noch gut erinnern, wie wichtig Nokia der Dienst beim Marketing immer war.

Microsoft scheint hier allerdings andere Prioritäten zu haben. Das wurde schon klar, als man Nokia ohne Here übernommen hat. Seit dem hat sich bei Here viel getan und ich finde das Unternehmen hat sich positiv entwickelt. Die iOS-App hat bei mir jedenfalls einen festen Platz auf dem iPhone und wird dort auch weiter bleiben.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.