P20-Reihe: Huawei möchte 2018 über 20 Millionen Einheiten verkaufen

Huawei P20 Pro Header

Die P20-Reihe von Huawei bekommt momentan durchaus positive Kritiken (auch von uns) und Huawei hat auch sehr große Hoffnung in diese.

Bei der P10-Reihe hatte Huawei im letzten Jahr das Ziel von 10 Millionen verkauften Einheiten. Beim P20 hat man nicht nur die erste Zahl bei der Modellbezeichnung verdoppelt, man hat auch das Ziel verdoppelt. Huawei möchte in diesem Jahr weltweit über 20 Millionen Einheiten der P20-Reihe verkaufen.

Dazu muss man jedoch auch sagen, dass beim Ziel vom letzten Jahr wohl nicht das P10 Lite dabei war, in diesem Jahr sind alle drei Modelle gemeint. Heißt also das P20 Pro, das P20 und das P20 Lite. Vor allem mit Modellen wie dem P20 Lite ist so eine Aussage dann schon etwas anders zu bewerten. Modelle in dieser Preisklasse sind durchaus beliebt und verkaufen sich gut. Es wäre spannend zu wissen, welches Ziel man für das Flaggschiff, das P20 Pro mit der Triple-Kamera, hat.

Bei Herstellern wie Huawei, Samsung oder Apple ist es aber oft so, dass ein Modell für Aufmerksamkeit sorgen soll, während die günstigeren Modelle dann auf dem Massenmarkt verkauft werden. Ein P20 Lite hat beispielsweise sehr wenig mit dem P20 Pro zu tun, man hat ihm einfach nur den Namen gegeben, damit es sich gut verkauft. Es ist aber ein x-beliebiges Modell für die Mittelklasse.

Huawei: Bis 2021 die Nummer 1 auf dem Markt

Huawei ist mit diesem Ziel zwar immer noch weit von Samsung entfernt, die mit den Galaxy-S-Modellen deutlich größere Ziele haben. Samsung hofft mehr als doppelt so viele Einheiten des S9 zu verkaufen und da ist kein Lite-Modell dabei. Aber man kommt Samsung näher und das sogar ziemlich schnell. Hatte man 2017 noch das Ziel von 10 Millionen, sind es nun 20 Millionen und wer weiß, 2019 vielleicht schon 30 Millionen und 2020 möchte man dann Samsung schlagen.

Würde zeitlich auch zum großen Ziel von Huawei passen, wo man bis 2021 auf dem weltweiten Smartphone-Markt die Nummer 1 werden möchte. Bei den Stückzahlen wird Apple kein großes Problem sein, Samsung wird aber mit Sicherheit nicht nur zuschauen, wie Huawei aufholt. Ich glaube das wird ein interessanter Wettkampf in den kommenden 2-3 Jahren und die Entwicklung der P-Reihe zeigt schon jetzt, dass wir als Nutzer am Ende davon profitieren, da die Geräte immer besser werden.

Huawei ist vor allem auch ein Unternehmen, welches beim Marketing mittlerweile auf ähnliche finanzielle Ressourcen wie Samsung und Apple zurückgreifen kann und das auch schon macht. Es geht oftmals nicht nur darum das beste Smartphone zu bauen, es geht auch darum dafür Werbung zu machen. Ein Punkt, bei dem HTC, LG und Co nicht mithalten können. Ein dritter großer Player tut dem Markt gut.

Quelle cnmo (via phoneArena)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.