Apple iPhone 5: Unser erster Eindruck (Video)

Seit letztem Freitag kann man das iPhone 5 von Apple in Deutschland kaufen und seit diesem Tag haben René und ich das Gerät auch bei uns auf dem Tisch liegen und auch im täglichen Einsatz. Es wird also Zeit für einen ersten Eindruck zur sechsten iPhone-Generation, bevor wir uns dann an einen ausführlichen Testbericht in den nächsten Tagen machen werden. Das iPhone 5 ist das Smartphone mit der größten Aufmerksamkeit im Jahr, noch immer ist es eine Vorlage für Werbekampagnen oder Vergleiche der Konkurrenz und noch immer sorgt es für teilweise heftige Diskussionen in den sozialen Netzwerken oder Blogs. Neutrale Meinungen liest man dabei selten, spätestens seit den Patentstreitigkeiten wird die Marke Apple oftmals direkt ausgeschlossen und die technische Seite des Gerätes spielt bei vielen gar keine Rolle. Aber genau mit dieser möchte ich mich heute beschäftigen.

Momentan habe ich einmal die weiße und schwarze Version mit jeweils 32 GB Speicher im Einsatz und ich wechsel zwischen den Geräten immer mal wieder hin und her. Das schwarze Modell ist übrigens mein eigenes und die weiße Version wurde uns für einen LTE-Test freundlicherweise von der Telekom zur Verfügung gestellt. Optisch gefällt mir das iPhone 5 sehr gut, es ist meiner Meinung nach ein gelungenes Upgrade zu den letzen beiden Generationen und man sieht den Unterschied im direkten Vergleich doch stärker als ich gedacht hatte. Das Aluminium auf der Rückseite und die matte Fläche an den Rändern macht es deutlich, vor allem beim schwarzen Modell gefällt mir der Unterschied zum iPhone 4(S) sehr gut. Es wirkt zwar auch ein bisschen anfälliger für kleine Kratzer, aber das wird sich dann erste noch zeigen. Bei mir waren übrigens keine Kratzer nach dem Auspacken auf den Geräten.

Das neue iPhone ist spürbar leichter, ich persönlich finde es nicht zu leicht, aber weniger sollte es dann auch nicht mehr wiegen. Was einem direkt auffällt, wenn man in den letzten Monaten Geräte wie das Galaxy Nexus oder Galaxy S3 von Samsung genutzt hat: Das Material fühlt sich deutlich hochwertiger an, das Glas und Aluminium verleiht dem Smartphone einen sehr wertigen Eindruck und gefällt mir auch besser als das Polycarbonat, welches Nokia und HTC verwenden. Endlich wieder ein Smartphone mit einem kleineren Display, ich persönlich bin ja bekanntlich kein Fan von riesigen Displays und finde es daher mal wieder ganz angenehm ein Gerät mit 4 Zoll dabei zu haben. Da ich sowieso fast immer ein iPad oder Nexus 7 in der Nähe habe, benötige ich keine 4,5+ Zoll, geschweige denn ein Gerät wie die zweite Generation des Galaxy Note mit seinen gigantischen 5 Zoll.

Dann trenne ich lieber zwischen Smartphone und Tablet. Und ganz ehrlich: Das Display des Galaxy Nexus ist zwar größer, deutlich mehr Inhalt als beim iPhone 5 wir bei den von mir am meisten verwendeten Anwendungen aber auch nicht angezeigt. Vielleicht mal ein Tweet, ein halbes Status-Update bei Facebook oder ein Ordner im Google Reader, aber mir reicht das bei den 4 Zoll des iPhone 5 vollkommen aus. Bei Spielen oder Filmen ist ein größeres Display natürlich von Vorteil, doch auch hier nutze ich dann meistens ein Tablet und bei einem kurzen Filmchen auf YouTube stört mich der Unterschied ebenfalls nicht. Alles eine Geschmacksfrage, das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich verzichte aber lieber auf ein 0,5 Zoll, wenn das Gerät dadurch handlicher wird und auch mit einer Hand zu bedienen ist.

Was gibt es sonst noch zu sagen? Die Karten-Anwendung bekommt von mir ein O.K., ich nutze aber sowieso eine andere Software zum Navigieren und für die lokale Suche werde ich mich vorerst mit Google Maps im Browser abfinden müssen. Ich hoffe Google lässt sich nicht zu lange Zeit mit seiner Anwendung. Gespannt bin ich übrigens auch auf Passbook, bisher gibt es in meinen Augen ja nur die Lufthansa, die den Dienst ordentlich nutzt, aber vielleicht wird sich die Situation hier ja noch verbessern in den nächsten Monaten. Es gibt schon mehr angepasste Anwendungen, als ich gedacht habe und täglich kommen neue Updates. Da meine Favoriten wie Tweetbot, Reeder, Facebook, Instapaper, Pocket oder Instagram schon angepasst sind, kann ich mich bei den anderen Anwendungen (außer bei Foursquare) auch noch gedulden.

Die Kamera gefällt mir richtig gut, wobei es nicht schwer ist einen Besitzer eines Galaxy Nexus zu überzeugen. Ich würde das iPhone 5 irgendwo an dritter Stelle einordnen, das Nokia 808 PureView an erster, das Lumia 920 in ein paar Wochen dann vermutlich an zweite Stelle und das neue iPhone tummelt sich irgendwo an dritter Stelle. Wobei der Abstand zu Geräten wie dem S3 oder Xperia T auch nicht so groß sein wird. Das werde ich jedenfalls mal noch genau testen. Die beste Kamera ist ja bekanntlich die, die man immer dabei hat und das iPhone 5 liefert ein paar ordentliche Bilder und Videos ab. Mich konnte sie zumindest nach den ersten Tagen überzeugen.

Soweit zu unserem ersten Eindruck, auf das OS möchte ich an dieser Stelle noch nicht eingehen, da bekommt ihr auch im Video noch eine kurze Meinung zu. Solltet ihr Fragen haben, dann hinterlasst uns einen Kommentar unter diesen Beitrag und wir werden dann versuchen diesen zu beantworten.

Video: Erster Eindruck

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.