Kommentar: „Das Nokia Lumia 800 ist das erste echte Windows Phone.“

Stephen Elop hat bei der Ankündigung des ersten Windows Phone von Nokia in London einen sehr interessanten Satz am Ende der Präsentation gebracht: „Das Nokia Lumia 800 ist das erste echte Windows Phone“. Doch was meint Nokias CEO damit eigentlich, es ist doch gar nicht das erste Windows Phone? Und was meint Elop mit „echt“? In meinem Kommentar möchte ich die Ankündigung und die exklusiven Features des Lumia 800 mal etwas analysieren und schauen, ob das Gerät wirklich das erste seiner Art und etwas besonderes im aktuellen Portfolio von Windows Phones ist.

Die Hardware

Fangen wir mal von vorne an, von der Hardware ist das Lumia 800 bei den „inneren Werten“ den anderen Windows Phones ebenbürtig. Gleicher Prozessor mit 1,4 GHz, gleicher Arbeitsspeicher, ein gutes Display haben auch die Modelle von Samsung, lediglich bei der Kamera kann das Gerät auftrumpfen (schaut man aber über den Tellerrand, dann sieht das schon wieder anders aus).

Eine Kamera ist in der heutigen Zeit jedoch nicht unbedingt ein Alleinstellungsmerkmal, auch wenn Nokia bei der Technik von Carl Zeiss schon immer hervoragende Module verbaut hat. Ich glaube hier ist aber noch Platz nach oben, schließlich hat man „nur“ die Plattform des N9 genommen und angepasst, das 800 wurde nicht von Grund auf für das OS entwickelt.

Das Design

Dann also das Design, das ist zwar immer Geschmackssache, aber ich glaube hier sind sich fast alle einig: optisch das schönste Windows Phone mit der besten Haptik und einer sehr guten Verarbeitung und Materialwahl. Reicht das jedoch um das erste „echte Windows Phone“ zu sein?

Wir werfen diesen Punkt mal in die Schale und analysieren weiter.

Die Software

Neben der guten Hardware, für die Nokia ja schließlich bekannt ist, gibt es da mit Windows Phone 7.5 auch noch die Software.

Stephen Elop sprach schon im Februar davon, dass man zwar die Möglichkeit bekommen hätte das OS anzupassen, das jedoch nicht das Ziel von Nokia ist. Man will die Plattform Windows Phone so nutzen wie sie ist und nicht daran rumbasteln. Am Ende würde das auch nur die Update-Zyklen verlängern und zu Problemen führen. Eine kluge Entscheidung.

Stattdessen arbeitet man mit Microsoft zusammen und entwickelt die Software gemeinsam weiter, so haben jedoch auch die anderen Hersteller etwas davon. Also auch bei diesem Punkt würde ich mal schlussfolgern, dass sich Nokia hier nicht abhebt, schließlich sehen wir Mango wie auf jedem anderen Windows Phone bei HTC, LG oder Samsung auch.

Die Services

Kommen wir also zu den zusätzlichen Diensten, schließlich hat sich Nokia vor zwei Jahren hingestellt und gesagt, dass man ein Service-Anbieter werden möchte. Mit Ovi hat man das zwar nie so richtig geschafft, aber die Marke Nokia soll es in Kombination mit Windows Phone dann richten.

Ich betrachte die Software mal aus Sicht eines Käufers in Deutschland, der sich das Gerät vielleicht am 15. November bei der Telekom kaufen möchte oder sogar schon vorbestellt hat. Auf der Nokia World hat Nokia für 2011 die drei Services „Navigation“, „Musik“ und „Sport“ angekündigt, alle werden erstmals auf dem Nokia 800 installiert sein.

Die Navigation ist ohne Frage das Zugpferd dieser drei Dienste. Da Nokia das Kartenmaterial jedoch auch anderen zur Verfügung stellt, können diese vermutlich recht schnell auch so eine Lösung basteln und für ihre Geräte anbieten. Oder sie zahlen eine Gebühr an Nokia und können es auch nutzen, das wird sich dann noch zeigen.

Außerdem ist da ja auch noch die kostenlose Navigation mit Navigon bei der Telekom. Diese geht zwar nur zwei Jahre und ist nur für Kunden der Telekom erhältlich, aber es gibt ein solches Angebot. Und Navigon ist bei manchen Punkten schon weiter als Nokia, ich denke die entsprechende Abteilung mit Sitz in Berlin wird da aber eine Menge Arbeit reinstecken und spätestens im nächsten Jahr auf der Überholspur sein.

Nokia Music können wir als Pluspunkt in Deutschland wegstreichen, denn es gibt noch keine Einigung mit der GEMA und somit wird vor allem „Radio Mix“ mit Offline-Funktion hierzulande nicht erhältlich sein. Das ist schade, aber ich denke Nokia wird bereits entsprechende Vorkehrungen getroffen haben und den Dienst 2012 nachreichen.

Kommen wir also zum dritten Punkt und der ist Sport. Es hat glaube ich seine Gründe, warum dieser Punkt in der deutschen Presse so gut wie keine Aufmerksamkeit bekommen hat. ESPN Sports ist hier einfach nicht populär und eher im amerikanischen Raum vertreten. Als Deutscher wird man sich wohl eher eine Bundesliga-App aus dem Marketplace laden, für mich also kein Bonus von Nokia.

Ich glaube wir können bei den Diensten also zusammenfassen, dass Nokia mit der Navigation im Moment einen dicken Pluspunkt hat, Musik und Sport aber eher eine untergeordnete Rolle spielen werden. Eine Navigationssoftware mit kostenloser Sprachführung ist toll, ist aber auch kein Alleinstellungsmerkmal für ein Smartphone. Es ist beachtlich, was man in der kurzen Zeit entwickelt hat, aber da erwarte ich 2012 einfach noch viel mehr.

PS: Eher am Rande wurde auch eine Partnerschaft mit EA Games erwähnt, hier soll es exklusive Titel für die Modelle von Nokia geben.

Fazit

Wir sehen hier auch nur die ersten Früchte der Partnerschaft von zwei großen Unternehmen und wenn man sich den Zeitraum anschaut, dann ist der Fortschritt schon beachtlich (den nächsten großen Schritt erwarte ich auf dem Mobile World Congress im Feburar 2011, dann auch mit einem Nokia Lumia 900 und noch mehr Diensten).

Ich persönlich sehe das Lumia 800 momentan aber trotzdem als das beste Windows Phone auf dem deutschen Markt, denke aber man wird den entsprechenden Erfolg nur dann sehen, wenn man auch ein aggressives Marketing betreibt. Wichtig ist dabei neben der Werbung im TV und in Zeitschriften vor allem das Schulen von Mitarbeitern in Shops (die einem bei der Frage nach dem besten Smartphone nicht nur das iPhone 4S und Galaxy S2 hinlegen sollten, sondern auch das Lumia 800 als Alternative zeigen).

Ich freue mich jetzt erst Mal auf das Testgerät und bin wirklich gespannt, ob es Zahlen zu den Vorbestellungen bei der Telekom oder den Verkäufen im Weihnachtsgeschäft geben wird – interessant wäre es. Jetzt seid ihr gefragt, ist das Lumia 800 für euch das erste interessante Windows Phone, oder liebäugelt ihr vielleicht sogar mit einem Modell bei der Konkurrenz?

PS: Dieser Kommentar war schon vor dem Eintreffen des Testgerätes fertig und mittlerweile habe ich einige Zeit mit dem 800 verbracht. Eins kann ich an dieser Stelle also auch veraten: Nächste Woche wird es den Testbericht zum Lumia 800 geben und dann auch mit Rückblick auf diesen Kommentar.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.