LG G5: Wechselbarer Akku trotz Unibody-Gehäuse aus Metall

Das LG G5 steht vor der Tür und so langsam erreichen uns auch die ersten Gerüchte zum neuen Spitzenmodell, welche im Frühjahr erscheinen wird.

Erst gestern hat LG ein Event für den Mobile World Congress 2016 angekündigt, da haben wir auch schon ein frisches Gerücht zum G5, dem Flaggschiff, welches LG auf dem Event vorstellen könnte. Das kommende Spitzenmodell soll in diesem Jahr mit einem Unibody-Gehäuse aus Metall erscheinen und somit hochwertiger, als das G4 werden. Trotzdem plant LG wohl einen wechselbaren Akku.

Man wird das G5 so fertigen, dass man es als Nutzer in zwei Teile zerlegen können wird. Wie das ganze aussehen soll, könnt ihr euch auf dem Bild in diesem Beitrag anschauen. Es handelt sich hier um ein Render, welches anhand eines Prototypen erstellt wurde, den Cnet Korea gesehen haben möchte. Wie man hier gut sieht, wird die untere Seite des Smartphones komplett abnehmbar sein.

Ein wechselbarer Akku ist für mich zwar kein Argument für oder gegen ein neues Smartphone, doch es gibt da draußen viele, die so etwas mit Sicherheit begrüßen würden. Zur Ausstattung soll außerdem ein 5,3 Zoll großes QHD-Display (inklusive Ticker-Display wie beim V10) und ein Snapdragon 820 gehören. Die Kamera auf der Rückseite löst mit 16 Megapixel und die auf der Front mit 8 Megapixel auf.

LG scheint sich außerdem dafür entschieden zu haben, die Tasten nicht mehr auf der Rückseite anzubringen. Auf dem Render sieht man ganz gut, dass sie wieder an den Seiten zu finden sind. Ganz klassisch sozusagen. Dafür hat man aber einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite eingebaut, bei dem es sich vermutlich um das gleiche Modell, wie beim Nexus 5X (und Nexus 6P) handeln dürfte.

Quelle Cnet Korea (via Phandroid)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.