Magine: TV-Dienst startet in Beta-Phase

Seit gestern verschickt Magine, das cloudbasierte Fernsehen aus Schweden, die ersten Einladungen zur Teilnahme am Betatest heraus.

Nachdem vor kurzem bekannt wurde, dass die RTL-Gruppe als Partner an Bord ist, beginnt nun die heiße Phase des Deutschlandstarts. Zum Start der Beta sind folgende Sender verfügbar:

  • ZDF
  • RTL, RTL II, VOX, Super RTL, n-tv und RTL Nitro
  • EuroSport* und EuroSport 2*
  • DMAX*
  • VIVA
  • Nickelodeon*
  • Comedy Central*

Mit * gekennzeichnete Sender verfügen über die sogenannte Catch-up-Funktion, mit welcher vergangene Sendungen auf Abruf bereit stehen sowie in der aktuellen Sendung beliebig zurückgegangen werden kann. Die Sendungen werden beim Catch-up genau so ausgeliefert, wie sie ausgestrahlt wurden.

Magine auf iPad mini - Zeitleiste

Ich bin ebenfalls schon am Testen und werde euch morgen in einem kurzen Hands-On meine Eindrücke schildern. Wie immer bei Betas gilt aber auch hier: Es muss nicht alles funktionieren und schon gar nicht wie geplant. Weder unter Firefox noch Chrome ist es mir z.B. bisher gelungen, die Ausgabe auf den Schreibtischfernseher umzulenken, da in beiden Browsern das aufgrund des DRMs verwendete Widevine-Plugin abstürzt, sobald man die Funktion in der App auswählt.

Magine TV
Preis: Kostenlos+

Android-Beta bei Google+

Die kostenlose Beta wird in den nächsten Monaten sukzessive mit Sendern aufgestockt, Pläne zum Bezahlmodell liegen mir noch nicht vor.

Übrigens: Laut einer aktuellen Studie sind 48 % der deutschen Fernsehzuschauer mehr oder weniger häufig parallel online, vor drei Jahren waren es erst 20 %. Mehr dazu findet ihr im Fokusreport Multiscreen.

Wer von euch hat ebenfalls eine Einladung angefragt?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.