Ming-Chi Kuo: Das Schlimmste bei Apple ist bald vorbei

Apple Iphone Alt Header

Ming-Chi Kuo, bekannter Analyst mit guten Quellen bei Apple-Zulieferern, geht weiterhin von knapp 190 Millionen verkauften iPhones in diesem Jahr aus, doch das Schlimmste soll bald vorbei sein. Das erste Halbjahr wird aber schwierig, hier hat er seine Prognose für das erste Quartal sogar nach unten korrigiert.

Apple: Einbruch im ersten Quartal 2019

Die zweite Hälfte des Jahres soll jedoch wieder besser werden. Apple wird in diesem Jahr vermutlich einen Einbruch bei den iPhones erleben, aber vor allem im ersten Halbjahr trifft es den Konzern hart. Kuo rechnet mit fast 30 Prozent Einbruch im ersten Quartal (im Vergleich zum Vorjahresquartal).

Warum sich das im zweiten Quartal wieder legen soll, sagt Kuo nicht direkt. Er rechnet damit, dass der Handelskrieg mit China bestehen bleibt, aber vor allem in Europa wieder eine höhere Nachfrage nach iPhones aufkommen wird.

Entscheidend dürfte da auch das kommende iPhone-Lineup sein. Wie wird man es 2019 platzieren, kommt eventuell ein neues SE, wie geht es beim iPhone XR weiter und wie wird sich das iPhone XI (falls es so heißt) schlagen?

Apple: Neue Dienste als mögliche Lösung

Mit einem wirklich großen Update beim iPhone rechne ich eigentlich erst 2020, aber 2019 dürfte es trotzdem größer als 2018 ausfallen. Ähnlich wie beim iPhone 7 damals. Das Update fiel auch etwas größer als das des 6s aus, doch das richtig große Update gab es dann erst 2017 mit dem iPhone X.

Die Aktie hat sich nach dem großen Crash in den letzten Monaten etwas erholt, doch vom Hoch im Herbst ist man weit entfernt. Es könnte sein, dass man nach dem ersten Quartal erneut Schwierigkeiten haben wird, sofern das iPhone tatsächlich um knapp 30 Prozent im Vergleich zu 2018 einbrechen wird.

Worauf ich gespannt bin: Kommt ein Spring Event und wird es mit diesem dann eventuell auch die Lösung auf das Problem geben? Neue Dienste stehen an und könnten Apple dabei helfen etwas unabhängiger vom Erfolg des iPhones zu sein.

Das Lineup und die kommenden Produkte kennt aktuell nur Apple selbst, wir können da oft nur spekulieren. Es würde mich aber wundern, wenn Apple den Einbruch nicht hat kommen sehen und die Roadmap entsprechend angepasst hat. 2019 dürfte ein spannendes Jahr für den Konzern werden.

Video: Hat Apple ein Problem?

Video: Apple iPhone 11 Gerüchte

Quelle MacRumors

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.