Nintendo: Pokémon GO kam unerwartet, mobile Spiele nun im Fokus

Super Mario Run

Nintendo ist zwar noch nicht mit dem Erfolg der ersten mobilen Spiele zufrieden, doch das heißt nicht, dass man aufgibt. Im Gegenteil, man will noch mehr.

Aktuell machen die mobilen Smartphone-Spiele nur knapp 4 Prozent vom Umsatz von Nintendo aus. Doch Nintendo kann sich vorstellen den Umsatz von unter 360 Millionen Dollar auf knapp 1 Milliarde Dollar zu steigern. Smartphone-Spiele könnten in Zukunft ein Milliarden-Geschäft sein und parallel zur Switch existieren.

Nintendo hält daher an der Strategie fest 2-3 Smartphone-Spiele pro Jahr auf den Markt zu bringen und man ist bereit durchaus hochkarätige Titel dafür zu nutzen. Aber man ist auch nicht versteift und wagt auch neue Spiele mit neuen Partnern.

Nintendo: Vom Pokémon-GO-Hype überrascht

Das Unternehmen war vom Erfolg von Pokémon GO etwas überrascht, das kam dann doch etwas unerwartet. Seit dem hat ein Umdenken stattgefunden und man ist nun der Meinung, dass die Nintendo-Helden auf zwei Plattformen existieren können.

Doch Nintendo ist aktuell auch auf der Suche nach einem Erfolg wie Pokémon GO, ich denke man hatte die Hoffnung, dass Super Mario Run da anknüpfen wird. Doch der Hype rund um Pokémon GO wird nur ganz schwer zu wiederholen sein.

Pokémon GO wird übrigens von Niantic entwickelt, die Idee stammt sogar von einem Aprilscherz von der Pokémon Company. Und die ist ein Teilunternehmen von Nintendo. Ich glaube daher, dass vom Umsatz gar nicht so viel bei Nintendo hängen bleibt.

Ich bin gespannt, was Nintendo für die nächsten Jahre so geplant hat, es steht ja auch immer noch ein Zelda für Smartphones im Raum. Genug Marken hat man und auch Super Mario werden wir mit Sicherheit irgendwann mal wieder sehen.

Quelle Nikkei (via VentureBeat)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Wie geht das?). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.