Nokia prüft, ob man weiter Health-Produkte anbieten möchte

Nokia überprüft aktuell, ob man weiterhin auf dem „Digital Health“-Markt bleiben möchte. Möglich wäre auch ein Verkauf der Gesundheitssparte.

2017 war das große Comeback-Jahr für die Marke Nokia und das nicht nur bei den Smartphones (und im Patentgeschäft), sondern auch beim Thema Gesundheit. Das Thema „Digital Health“ wurde nach der Übernahme von Withings groß geschrieben und daher stellte man die Marke Withings auch etwas später ein.

Nokia einigte sich außerdem im Patentstreit mit Apple und gab an, dass die beiden nun beim Thema Gesundheit zusammenarbeiten. Im Sommer 2017 stellte man sich außerdem hin und gab an, dass man auf diesem Markt die Nummer 1 werden will.

Nokia: Digital Health-Bereich wird überprüft

Nun, kein Jahr später sieht die Sache etwas anders aus. Man deaktivierte vor ein paar Wochen eine groß angekündigte Funktion bei der Flaggschiff-WLAN-Waage und zeigte bisher auch noch keine neuen Produkte. Eigentlich dachte ich, dass man die CES nutzen wird, ging dann aber vom MWC in ein paar Tagen aus.

Doch das wird wohl nicht passieren, denn Nokia überdenkt nun die komplette Health-Strategie. In einer Pressemitteilung schreibt man kurz und knapp:

Nokia today announces that it has initiated a review of strategic options for its Digital Health business, which is part of Nokia Technologies. Digital Health’s business portfolio includes consumer and enterprise products, and it manufactures and sells an ecosystem of hybrid smart watches, scales and digital health devices to consumers and enterprise partners.

The strategic review of the Digital Health business may or may not result in any transaction or other changes. Any further announcements about the Digital Health business will be made if and when appropriate. The Patent Business, Brand Partnerships and Technology Licensing units in Nokia Technologies are not in the scope of this review.

Heißt: Vielleicht machen wir weiter, vielleicht machen wir anders weiter, vielleicht verkaufen wir den Bereich aber auch wieder. Die strategische Überprüfung wird nun angestoßen, es ist aber unklar wie lange sie andauern soll. Mit neuen Produkten würde ich in den kommenden Wochen aber erst mal nicht rechnen.

Nach dem Kauf von Withings, dem Ende der Marke und der Aussage, dass man die Nummer 1 werden möchte, hätte ich damit wirklich nicht gerechnet. Aber man wird wohl festgestellt haben, dass dieser Bereich nicht so lukrativ wie die anderen ist.

Ich persönlich bin eigentlich sehr zufrieden mit meiner WLAN-Waage von Withings, die ja nun von Nokia gepflegt wird. Es wäre schade, denn man nach so kurzer Zeit schon aufgibt. Wir sind gespannt, welche Entscheidung Nokia treffen wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung