Nokia: Abschied von VR, mehr Fokus auf Gesundheit

Nokia ändert seine Strategie für die kommenden Jahre und verabschiedet sich von der virtuellen Realität. Das Thema entwickelt sich einfach zu langsam.

Als Microsoft damals die Nokia-Mobilfunksparte übernahm konzentrierte sich der Rest von Nokia auf andere Dinge. Unter anderem auf die virtuelle Realität. Mit der Nokia OZO präsentierte man im Sommer 2015 eine VR-Kamera. Doch dieser Markt nimmt zu langsam an Fahrt auf, daher wird man sich von der Sparte trennen.

Das betrifft leider auch 310 der 1090 Angestellten, die nun entlassen werden. Nokia wird seinen Fokus nun ändern und sich noch mehr auf Gesundheit konzentrieren. Das „neue“ Nokia hat schon im Sommer bekräftigt, dass man auf diesem Markt die Nummer 1 werden möchte und arbeitet auch mit Apple zusammen.

Das Geschäft mit den Patenten läuft gut und soll so weiter laufen. Darüber hinaus möchte Nokia die eigene Marke stärken und eigene Technologien lizenzieren.

„Nokia Technologies is at a point where, with the right focus and investments, we can meaningfully grow our footprint in the digital health market, and we must seize that opportunity. While necessary, the changes will also affect our employees, and as a responsible company we are committed to providing the needed support to those affected.“

Gregory Lee, Nokia Technologies

Quelle Nokia (via TechCrunch)

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung