Number26 plant kostenpflichtiges Konto

Der Girokonto-Anbieter Number26 war kürzlich in die Kritik geraten, weil hunderten Kunden ohne Angaben von Gründen das Konto gekündigt wurde. Man versprach eine Fair-Use-Policy zu erarbeiteten. Nun tauchen zusätzlich dazu Informationen auf, dass man ein kostenpflichtiges Konto plant und Kunden mit schlechter Bonität zukünftig zur Kasse bitten wird.

Kurz zusammengefasst, kann man nach aktuellem (nicht offiziellen) Stand sagen: Number26 wird zukünftig die Bonität der eigenen Kunden bei Kontoeröffnung und dann regelmäßig (wohl jährlich) prüfen und nur wenn diese „passt“, wird das Konto kostenlos sein. Wenn nicht, wird man ziemlich hohe Zahlungen verlangen. Dieses Angebot gilt ausschließlich für neue Kunden ohne Bonität.

Wie diese Bonitätsprüfung aussehen wird und nach welchen Kriterien sie sich richtet, ist noch vollkommen unklar. Ab dem 11. Juli soll das Ganze wohl starten. Details könnt ihr nachfolgenden Inhalten entnehmen.

Number26: Das ist die Fair-Use-Policy7. Juli 2016

Was ist die Quelle? Die Number26 API. Diese API bietet unter anderem die Übersetzung für die Apps und Number26-Website an. Dort taucht nun erstmals „das Number26 Flex Konto“ auf. Das soll demnach am 11. Juli an den Start gehen.

Es sei nochmal ausdrücklich gesagt, dass dies keine offiziellen bzw. finalen Informationen sind, die sich auch noch in letzter Sekunde ändern können.

Number26 hat sich mit einem kleinen Statement bei uns gemeldet:

Zum einen hat das Thema “Flex Konto” nichts mit der Fair Use Policy zu tun.

Es gibt Kunden, die aus Bonitätsgründen von Banken abgelehnt werden. Aber ab nächster Woche bieten wir diesen Kunden ein neues Produkt an, nämlich das Flex Konto. Dafür muss man wissen, dass Kunden ohne Bonität bei vielen Instituten gar kein Konto erhalten. Jedoch möchten wir auch diesen Kunden ein Konto bieten, für das wir Gebühren erheben, die fair im Vergleich zu Mitbewerbern sind. Diese Gebühren entstehen, da bei dieser Art von Konten ein besonders hoher Aufwand entsteht.

Dieses Angebot gilt ausschließlich für neue Kunden ohne Bonität, die sich nach dem 11. Juli bei Number26 anmelden. Bestehende Kunden sind davon nicht betroffen. Die finalen Details zum Produkt veröffentlichen wir nächste Woche.

Nachfolgend einige Auszüge aus der Number26 API:

Eine Prüfung der Bonität erfolgt bei Eröffnung:

Leider erfüllt deine Bonität nicht die Anforderungen für ein kostenloses Girokonto.

Es scheinen auch Bestandskunden in Zukunft regelmäßig überprüft zu werden. Ziel scheint es, „schlechte“ Kunden auszusortieren und in zahlende Kunden zu wandeln:

Vor kurzem haben wir die Bonitätsanforderungen für unsere Kontoinhaber erhöht. Leider können wir dir aufgrund uns vorliegender Bonitätsinformationen das kostenlose Girokonto nicht länger anbieten. Viele Banken kündigen in diesem Fall das Konto. Wir möchten dir die Flexibilität bieten, dein NUMBER26 Girokonto unter speziellen Voraussetzungen als Flex Konto weiterzuführen.

Das wird das Flex Konto kosten:

  • 6,00 € Monatsgebühr – Automatisch einmal im Monat von deinem Konto eingezogen
  • 2,00 € pro Abhebung am Geldautomaten – Abgebucht zum Zeitpunkt der Abhebung.
  • 2,00 € pro Abhebung bei einem CASH26 Einzelhandelspartner – Abgebucht zum Zeitpunkt der Abhebung.

Einmal im Jahr wird geschaut, wie sich der Kunde so macht:

Bitte beachte: Die Bonität wird automatisch ein Mal im Jahr überprüft. Sollte sich die Bonität verbessern, sodass du für einen gratis Girokonto qualifiziert bist, werden wir dich kontaktieren.

Am 11. Juli soll das Ganze (laut API) starten, bestätigt ist der Termin nicht.

Gültig ab dem 11.07.2016 ausschließlich für Neukunden, die die Kreditanforderungen für andere NUMBER26 Konten nicht erfüllen.

Das kann das Flex-Konto (alles, was das kostenlose Konto auch kann):

  • MasterCard und Maestro-Karte
  • Führe Überweisungen im SEPA-Raum aus und bestätige Zahlungen direkt in der App
  • Versende Geld an deine Kontakte per Textnachricht oder Email
  • Hebe Geld an jedem MasterCard Geldautomaten weltweit ab
  • Aus- und Einzahlungen von Bargeld bei über 6000 Einzelhändlern in Deutschland
  • Intelligente Statistiken, Push-Benachrichtigungen in Echtzeit und Sicherheitsfunktionen direkt in der App

Number26 hat die zitierten Stellen soeben aus der API gelöscht.

Fraglich ist erstmal, wie wird die Bonität geprüft und nach welchen Kriterien geht Number26 hier vor. Ich gehe davon aus, dass man das in Kürze offen kommuniziert, alles andere wäre zumindest nach dem Handeln der letzten Zeit ziemlich daneben. Jetzt heißt es erstmal abwarten.

Meinungen?

N26 Invest: Number26 plant Investment-Pläne mit Vaamo7. Juli 2016
Danke @HHsiabs

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.