OnePlus 6: Pete Lau reagiert auf Kritik zur Notch

Oneplus 6 Notch Header

Das OnePlus 6 ist noch gar nicht offiziell, da gibt es auch schon die erste Reaktion auf Kritik: Nicht alle Nutzer freuen sich über die kommende Notch.

Das Titelbild von diesem Beitrag zeigt das OnePlus 6. Es ist zwar nur ein kleiner Ausschnitt vom Gerät, aber es war die erste offizielle Meldung dazu. OnePlus hat das Bild vor ein paar Tagen dem Team von The Verge geschickt und erklärt, warum man sich dafür entschieden hat. Doch die Nutzer sind darüber nicht erfreut.

Oneplus 6 Notch Header
OnePlus 6: Snapdragon 845, 8 GB RAM und 256 GB Speicher4. April 2018

Pete Lau, Mitgründer von OnePlus, hat seit dem viel Kritik einstecken müssen und auch seinen Tweet mit dem Inhalt „Lernt die Notch zu lieben“ gelöscht. Nun hat er sich erneut offiziell zu Wort gemeldet und zwar im Forum von OnePlus.

OnePlus 6: Option zum Verstecken der Notch kommt

Viele Nutzer wünschen sich wenigstens eine Option, um die Notch zu verstecken, so wie es beispielsweise Huawei bei der P20-Reihe anbietet. Natürlich kann man die Notch nicht entfernen, aber der Bereich rund um die Notch wird dann eben Schwarz und da es sich um OLED-Displays handelt, ist die Notch auch kaum zu sehen.

Recently many users have raised interest in having a black-out function. We respect your feedback, and would like to give everyone the ability to choose. This function will enable you to black out the background of the notifications and status bar. It will be added in a future software update released after the launch of the OnePlus 6.

So eine Lösung stand ganz am Anfang der Entwicklung im Raum, so Lau, wurde aber schnell verworfen, da man ein Fullscreen-Display möchte. Nach der Kritik hat man die Meinung nun jedoch geändert und wird an einer entsprechenden Option zum Verstecken der Notch arbeiten. Diese Option wird beim OnePlus 6 kommen, aber erst etwas später. OnePlus möchte sie nach dem Launch des Gerätes in Form von einem Software-Update nachreichen. Wann das sein wird sagt man nicht.

Ob OnePlus die Funktion nun auf Grund der Kritik einführt, oder sie einfach nur nicht bis zum Start fertig bekommt (sie aber von Anfang an geplant war) ist schwer zu sagen. Ich vermute aber fast, dass man „all in“ bei der Notch gehen wollte und gehofft hat, dass die Akzeptanz nach dem iPhone X schon gegeben sei.

Oneplus 6 Notch

Als iPhone X-Nutzer bleibe ich auch nach mehreren Monaten mit dem Gerät dabei: Man realisiert die Notch nach wenigen Tagen nicht mehr. Nur bei Videos. Das ist bis heute der einzige Moment, in dem ich sie „sehe“ und sie mich auch etwas stört. Ich muss aber auch dazu sagen, dass das zu verkraften ist und man ein Video ja auch nicht über die volle Breite schauen muss. Man kann es wie gewohnt im 16:9-Format anschauen und dann sieht man keine Notch, weil der Bereich komplett Schwarz ist.

Die Notch wird aber mit Sicherheit noch eine Weile für heftige Diskussionen sorgen, denn nach dem Essential Phone und iPhone X kommen in diesem Jahr immer mehr Hersteller mit so einer Lösung auf den Markt. Es wird Ende des Jahres vermutlich sogar eher schwer sein ein Highend-Modell ohne Notch zu finden. Mal schauen wie lange uns die Notch begleiten wird, ich denke aber schon, dass da 3-4 Jahre mit so einer Auskerbung auf der oberen Seite des Displays folgen werden.

OnePlus hat sich jedenfalls dazu entschieden eine Notch einzubauen – wobei ich davon ausgehe, dass BBK Electronics da die Rahmenbedingungen diktiert, das sieht man ja aktuell am Design von Oppo und Vivo. Ob einem das gefällt oder nicht ist eine andere Frage, aber aktuell ist es ja so, dass der Markt noch genug Alternativen bietet. Das OnePlus 6 wird jedoch definitiv eine Notch bekommen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.