Qualcomm: Apple sollte Verbot in China sehr ernst nehmen

Apple Iphone X Xr Header

Qualcomm erzielte vor ein paar Tagen ein Verkaufsverbot für ältere iPhones in China, doch Apple scheint dieses bisher zu ignorieren.

Kurzer Rückblick: Qualcomm und Apple streiten sich in China vor Gericht und Qualcomm erzielte vor ein paar Tagen tatsächlich ein Verkaufsverbot für altere iPhones. Konkret geht es beim iPhone 6s los und endet beim iPhone X.

Die aktuellen Modelle, das iPhone XS und XR, sind nicht betroffen, da sie zum Zeitpunkt der Verhandlung noch nicht auf dem Markt waren. Doch Qualcomm hat bereits beantragt, dass diese Modelle mit aufgenommen werden.

Apple warnte davor, dass dieses Urteil allen schaden würde, gab aber auch bekannt, dass man dem Problem mit einem Software-Update aus dem Weg gehen wird. Das wurde gestern in Form von iOS 12.1.2 verteilt.

Das Unternehmen verletzt zwei Patente von Qualcomm, welche Funktionen da aber genau betroffen sind ist immer noch unklar. Apple ist sich aber sicher, dass dieses Update reicht, um weiter iPhones verkaufen zu dürfen.

Qualcomm verärgert über Apple

Doch Qualcomm ärgert sich darüber, dass man das Urteil nicht ernst genug nimmt. Das sollte Apple laut Qualcomm aber tun und das Verbot soll auch dafür sorgen, dass Apple weniger iPhones in diesem Quartal verkauft.

Bedenkt man, dass China ein wichtiger und großer Markt für Apple ist und das mit den neuen iPhones derzeit nicht so gut wie letztes Jahr läuft, dann ist das in der Tat ein sehr kritisches Urteil mit Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft.

Don Rosenberg von Qualcomm gab in einem Interview mit Bloomberg an, dass Apple nun vor Gericht beweisen müsse, dass die iPhones nicht mehr gegen die Patente von Qualcomm verstoßen. Man scheint sich darüber zu ärgern, dass Apple normal weiter macht und diese iPhones weiter verkauft.

Es deutet sich an, dass uns dieser Streit der beide Unternehmen, der übrigens nicht nur in China stattfindet, kommendes Jahr noch oft begleiten wird. Mal schauen, ob er die Ausmaße von „Apple vs. Samsung“ annehmen wird.

Dieser Streit ist 2018 immerhin nach 7 Jahren zu Ende gegangen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.