Realme X50: Top-Ausstattung leakt vor Präsentation

Realme Logo Header

Die zu Oppo gehörende Marke Realme wird am 7. Januar das Realme X50 offiziell vorstellen. Doch schon vor der Präsentation konnten nun die technischen Daten des Mittelklasse-Smartphones gesichtet werden.

Bislang werden die Smartphones von Realme zwar noch nicht offiziell in Deutschland verkauft, allerdings ist es ein Leichtes, sie aus einem unserer Nachbarländer zu importieren. Das kann sich durchaus lohnen, denn selbst zu den höheren Euro-Preisen überzeugen sie mit einem starken Preis-Leistungsverhältnis.

Anfang 2020 soll nun ein weiteres Smartphone dazukommen, das Realme X50. Dabei handelt es sich um ein top ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone, welches auf Basis des neuen Qualcomm Snapdragon 765G Octa-Core-Prozessors gar eine 5G-Unterstützung bieten soll. Bekannt war außerdem bereits, dass eine verbesserte Version des VOOC 4.0 Schnellladestandards zum Einsatz kommen wird, mit der innerhalb von nur 30 Minuten ganze 70 Prozent wieder aufgeladen werden können. Nun soll aber im chinesischen sozialen Netzwerk Sina Weibo ein komplettes Datenblatt geleakt worden sein.

Schnelles LC-Display mit 120 Hz

Demnach können wir uns beim Realme X50 auf ein 6,67 Zoll großes FullHD+-Display mit flotten 120 Hz freuen. Je nach Version soll es entweder 6 oder 8 GB Arbeitsspeicher geben und der interne UFS-2.1-Speicher soll sich auf 128 bzw. 256 GB belaufen. Damit ist zumindest ausreichend Platz für Fotos vorhanden, die mit der 64-Megapixel-Hauptkamera mit drei weiteren Sensoren oder der Dual-Frontkamera mit 32 Megapixeln aufgenommen werden können.

War der Fingerabdrucksensor der Realme-Smartphones meist noch im Display verbaut, soll er beim Realme X50 wieder an der Seite sitzen. Zu guter Letzt wird der Akku voraussichtlich noch ordentliche 4.500 mAh fassen und die Ladeleistung wird mit 30 Watt angegeben.

Als Preise werden für das Realme X50 im aufgetauchten Datenblatt umgerechnet ca. 281 Euro (6GB/128GB), 320 Euro (8GB/128GB) und 358 Euro (8GB/256GB) angegeben. Das ist zwar durchaus noch fair, bei einer Verfügbarkeit in Europa dürfte allerdings noch ein kleiner Aufschlag obendrauf kommen.

Quelle: Weibo via: GSMArena

Beitrag teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.