Hardware

Samsung entfernt das Galaxy Tab 7.7 von der IFA + erster Eindruck vom Gerät (Update)

Gestern schlender ich noch gemütlich über die IFA und schaue mir das Samsung Galaxy Tab 7.7 in Ruhe an und heute scheint es wieder weg zu sein. Wie mir mittlerweile mehrere Leser, die heute vor Ort sind, bestätigt haben, ist das Gerät bzw. der Stand und die Schautafeln mit den Geräten jetzt nicht mehr in der Samsung-Halle vorzufinden. Stattdessen wird das Bada-Smartphone Wave 3 gezeigt.

Über die Gründe kann nur spekuliert werden, dass man solch ein Gerät aber komplett von der Messe verbannt, ist schon recht ungewöhnlich und dürfte mit der rechtlichen Auseinandersetzung mit Apple zu tun haben. Hat da der Aufkleber mit „Kein Verkauf in Deutschland“ wohl etwa doch nicht ausgereicht? Zumindest wurde das Gerät auch von der Samsung-Facebookseite  und der IFA-Microseite verbannt.

Update

Samsung hat nun ein offizielles Statement veröffentlicht, in dem bestätigt wird, dass man die Entscheidung des Landgerichts Düsseldorf vom 2. September (also diesen Freitag) akzeptiert und daher die Geräte entfernt wurden. Entweder heißt das, dass die bereits bestehende einstweilige Verfügung von Apple durchgesetzt wurde, oder eine neue extra für das Galaxy Tab 7.7 erlassen wurde. Samsung will „mit allen verfügbaren Mitteln“ dagegen ankämpfen.

Zum Gerät selber kann ich nur sagen, dass es mir durchaus gefallen hat. Durch das verwendete Metall auf der Rückseite wirkt das Tablet wertig, kommt allerdings nicht an das iPad heran. Dafür ist es schön leicht und vor allem dünn. Der Super-AMOLED-Screen hat mir zwar gefallen, aber ich hätte gedacht, da kommt etwas mehr Farbkraft rüber. Da die Beleuchtung auf Messen meist nicht optimal ist, müsste man das noch mal in Ruhe anschauen.

Das vorinstallierte Android Honeycomb in Version 3.2 lief zwar ruckelfrei, den ein oder anderen Force Close hatte man allerdings während der Bedienung. Woran das genau lag, kann ich nicht sagen. Unterm Strich ein sehr nettest Gerät, welches hochwertig, leicht und solide wirkt und ziemlich flott unterwegs ist.

Weitere Beiträge zu Geräten, welche ich auf der IFA 2011 in den Fingern hatte, findet ihr hier im Blog.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung