Samsung Galaxy Nexus günstiger als gedacht?

Bereits kurz nach dem Samsung und Google das Galaxy Nexus mit Android 4.0 offiziell vorgestellt haben, sind die ersten europäischen Preise zu dem Gerät aufgetaucht. Diese besagten, dass es in einigen Ländern Europas wohl eine unverbindliche Preisempfehlung von 649 Euro haben wird. Seit gestern schwirrt auch ein angeblich offizieller Preis aus Österreich durchs Netz, der sich auf eine UVP von 679 Euro beläuft.

Ich habe seit gestern so viele Nutzer gelesen, die sich lauthals über den Preis beschwert haben, dass ich jetzt noch mal auf etwas hinweisen möchte, was eigentlich jedem von uns klar sein sollte. Das Teil hat wahrscheinlich eine UVP von 649 Euro, was in etwa gleichwertig mit einer Runde Bullshit-Bingo ist.

Ich habe mit folgender Grafik mal die Amazon-Preisentwicklung vom Erfolgsmodell Samsung Galaxy S2 rausgesucht, welche eindeutig zeigt, wie der Markt derzeit funktioniert. Die blaue Linie ist der Amazon-Preis und die gelbe Linie, der Preis von Amazon-Händlern. Bis auf das iPhone ist mir kein aktuelles Smartphone bekannt, welches zum Marktstart zur UVP verkauft wurde.

Datenquelle

Das Galaxy S2 hatte ebenso eine UVP von 649 Euro, war aber am 01. Verkaufstag bereits für unter 550 Euro zu haben. Auch das Galaxy Note, welches eine UVP von 699 Euro kann bereits Wochen vor Verkaufsstart für 599 Euro vorbestellt werden und wird wohl bis zum Marktstart noch mal im Preis fallen.

Ich weiß, dass es für viele von euch wichtig ist, was ein Smartphone kostet, da nicht wenige davon ihre Kaufentscheidung abhängig machen. Aber kaum ein Smartphone und auch kein Nexus-Gerät der letzten 2 Jahre sind zum Marktstart für die UVP über die Ladentheke gegangen, daher würde ich einfach nur die empört rufenden Nutzer bitten, noch ein wenig die Füße still zu halten und sich dann erst wieder über den finalen Verkaufspreis aufzuregen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung