Samsung Galaxy S9 (Plus): Alle Details zur Ausstattung aufgetaucht

Samsung Galaxy S9 Leak Header

Knapp eine Woche vor der Präsentation des Samsung Galaxy S9 gibt es noch mal einen ziemlich großen Leak mit so ziemlich allen Details zum Gerät.

Das Samsung Galaxy S9 wird am kommenden Sonntag auf dem Unpacked-Event im Rahmen des Mobile World Congress 2018 vorgestellt. Das neue Flaggschiff ist kein unbekannter Kandidat, doch heute gibt es noch mal einen großen Leak, denn bei WinFuture hat man so ziemlich alle Details zum Galaxy S9 erhalten.

Samsung Galaxy S9 Plus Front Leak

Samsung wird auch in diesem Jahr zwei Modelle präsentieren, einmal das Galaxy S9 und dann noch ein Galaxy S9+. Das kleine Modell besitzt ein 5,8 Zoll großes Amoled-Display und das große Modell ein 6,2 Zoll großes Amoled-Display, beide haben eine Auflösung von 2960 x 1440 Pixel (18,5:9-Format). Hier ändert sich nicht viel, wobei der Rand auf der unteren Seite leicht geschrumpft (im Vergleich zum S8) ist.

Samsung Galaxy S9 Header
Samsung Galaxy S9: Schneller Wertverlust erwartet20. Februar 2018

Unter der Haube gibt es den bereits offiziell vorgestellten Exynos 9810 SoC, dem beim kleinen Modell 4 GB und beim großen Modell 6 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Intern gibt es 64 GB UFS-2.1-Flashspeicher und die Akkus kommen auf 3000 beziehungsweise 3500 mAh. Natürlich gibt es auch wieder Qi zum Laden.

Samsung Galaxy S9 Plus Back

Der Fokus wird unter anderem auf der Kamera liegen, bei welcher der Nutzer zwischen einer Blendenöffnung von jeweils f/1.5 und f/2.4 umschalten kann. Hinzu kommen Videos mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde. Die Kamera beim S9 besitzt 12 Megapixel und beim S9+ gibt es noch eine zweite (12 Megapixel, f/2.4) dazu.

Ein weiteres Highlight sind die neuen Stereo-Lautsprecher (endlich), die „tuned by AKG“ sind. AKG gehört zur Harman, Harman gehört Samsung, am Ende also wohl nur ein Marketingtrick. Aber man darf die Hoffnung haben, dass Samsung endlich gute Lautsprecher verbaut hat, sie sollen „neue Dimensionen eröffnen“.

Samsung Galaxy S9 (Plus): Knapp 100 Euro teurer

Auf der Frontseite gibt eine Kamera mit 8 Megapixel (f/1.7) mit Autofokus und der Irisscanner ist ebenfalls wieder mit dabei. Von einer Gesichtserkennung wie beim iPhone X ist nicht die Rede. Mal schauen, ob es so eine geben wird – wenn, dann hätte WinFuture vermutlich das Marketingmaterial dazu ebenfalls gefunden. Aber: Es soll ja sowas wie Animoji geben, daher wäre es durchaus möglich.

In Deutschland werden wir das Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ vermutlich in den drei Farben Midnight Black, Coral Blue und Lilac Purple kaufen können. Man hat keinen Preis gefunden, aber es gibt Hinweise, dass Samsung knapp 100 Euro mehr verlangen soll. Bedeutet: 899 Euro für das Galaxy S9 und 999 Euro für das Galaxy S9+. Die Modelle sollen schon ab dem 8. März ausgeliefert werden, bisher stand der 16. März im Raum, und es wird eine Dual-SIM-Version geben.

Samsung wird das Galaxy S9 mit Android 8.0 und der Samsung Experience 9.0 (die wir nun bereits vom Galaxy S8-Update kennen) ausliefern. Gut möglich, dass man beim S9 jedoch noch das ein oder andere exklusive Extra eingebaut hat.

PS: Wir haben außerdem auch ein Bild der grauen Version, aktuell sieht es aber nicht so aus, als ob Samsung „Titanium Grey“ auch in Deutschland anbieten wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.