Samsung: Quartalszahlen und neues Flaggschiff für die zweite Jahreshälfte

Das Samsung Galaxy S8

Samsung hat heute die Quartalszahlen für das zurückliegende Quartal (Q1 2017) genannt und bestätigt, dass man ein neues Flaggschiff plant.

Bei Samsung blickt man positiv auf das erste Quartal des Jahres zurück, denn das Unternehmen konnte einen Gewinn von (umgerechnet) knapp 8 Milliarden Euro erzielen. Das macht ein Wachstum von fast 50 Prozent. Doch dafür ist nicht die Mobilfunksparte verantwortlich. Hier ging es sogar um fast 50 Prozent zurück.

Galaxy Note 7-Fiasko hat Spuren hinterlassen

Die Mobilfunksparte sorgte für (umgerechnet) knapp 1,7 Milliarden Euro Gewinn. Das Wachstum von Samsung wird also nicht von den Galaxy-Modellen bestimmt, sondern von sehr guten Verkäufen im Halbleiter- und Display-Geschäft. Als Grund für den Rückgang bei der Mobilfunksparte nennt Samsung unter anderem auch die „Preisanpassung“ des Galaxy S7. Nach dem Galaxy Note 7-Debakel versuchte man viele Kunden zu einem S7 zu bewegen und das ging nur mit attraktiven Preisen.

Samsung geht allerdings von einer hohen Nachfrage des Galaxy S8 aus und rechnet damit, dass die Mobilfunksparte profitabel bleibt. Einen Verlust möchte man nicht nur mit dem aktuellen Flaggschiff, sondern auch einem neuen Flaggschiff in der zweiten Hälfte des Jahres entgegenwirken. Darüber hinaus sind natürlich auch neue Produkte für den Einsteigermarkt und die Mittelklasse geplant.

Samsung blick positiv auf das restliche Jahr

Samsung hat also mit den gleichen Problemen, wie viele andere Android-Hersteller zu kämpfen und das Galaxy Note 7-Fiasko hat doch Spuren hinterlassen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern macht man allerdings immer noch einen Gewinn mit dem Verkauf von Smartphones, was sicher auch daran liegt, dass man sehr viel Geld in die Werbung der aktuellen Galaxy-Geräte steckt.

Bei Samsung blickt man positiv auf das restliche Jahr, denn man geht von einer leicht steigenden Nachfrage aus und möchte den Gewinn des Galaxy S8 noch weiter maximieren. Außerdem soll das OLED-Geschäft den Umsatz ankurbeln und ich auch wenn Samsung dazu natürlich keine Details nennt, so ist offensichtlich, was damit gemeint ist. Samsung soll nämlich exklusiver OLED-Lieferant für Apple sein.

Alle Details zum ersten Quartal von Samsung könnt ihr hier nachlesen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.