• Fresh: Amazon prüft frische Lebensmittel-Lieferungen für ganz Deutschland

    Kochhaus, Schönhauser Allee 46, 10437 Berlin, Zucker Pr, Project Emma

    AmazonFresh startete im Frühjahr 2017 in Berlin und Potsdam und landete dann später auch in München und in Hamburg. Das Angebot an frischen Lebensmitteln bei Amazon ist groß, doch nach dem Start wurde es etwas ruhiger und 2018 haben wir nicht viel von AmazonFresh gehört. Das könnte sich nun ändern.

    Amazon prüft nun bundesweite Lieferungen für frische Lebensmittel. Welche Städte als Nächstes auf der Agenda von Amazon stehen, wollte man jedoch nicht verraten. Klingt aber so, als ob man nun nach und nach alle großen Städte mit AmazonFresh ausstatten möchte. Wie lange das dauert, ist aber unklar.

    Das erste Ziel von Amazon war es Bücher an jeden Ort zu liefern, an dem auch gelesen wird und dieses Motto hat sich nicht geändert. Nur liefert man jetzt eben deutlich mehr aus. Frische Lebensmittel sind laut Ralf Kleber von Amazon Deutschland übrigens „gar nicht so bahnbrechend“ für den Online Handel.

    Die meisten Lebensmittel sind „trocken“, sprich es werden Nudeln, Kaffee und mehr bestellt. Doch der Ansatz dürfte klar sein: Aktuell muss der Kunde in den Supermarkt, wenn er frische Lebensmittel möchte. Und dort nimmt er dann eben auch seinen Kaffee, das Toastbrot, seine Kartoffeln und mehr mit.

    Wenn Amazon im Lebensmittel-Handel noch stärker wachsen möchte, dann muss man dafür sorgen, dass der Nutzer auch das komplette Angebot im Online Shop bekommt. Und das wird laut Kleber „eine spannende“ Aufgabe.

    via Golem

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →