AML-Notrufsystem auf iPhones in Deutschland gestartet

Apple Iphone 11 Pro Header

Mit dem Update auf iOS 13.3 ist das AML-Notrufsystem auch in Deutschland auf iPhones an den Start gegangen. Bisher war es nur auf Android-Geräten verfügbar. Grundlegend wurde das System von iPhones bereits seit geraumer Zeit unterstützt, allerdings nicht hierzulande.

Bei AML übermittelt das Smartphone im Zuge der Kontaktaufnahme über die Notrufnummer 112 den genauen Standort des Anrufers automatisch und bis auf wenige Meter genau an die Rettungsleitstelle.

AML-Daten basieren auf exakten GPS-Koordinaten und sind damit weitaus genauer als die bisherige grobe Ortung über Funkzellen. In Deutschland unterstützen alle großen Netzbetreiber das System.

Das AML-System ist ein integrierter Service. Nutzer müssen also keine Anwendung installieren oder anderweitig aktiv werden. Die Daten werden etwa eine Stunde lang im zentralen AML-Endpunkt gespeichert und danach endgültig gelöscht. Dann stehen sie nur noch der zuständigen Leitstelle zur Verfügung.

Mit Dank an Thomas und Marcel für den Hinweis!

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.