Android Auto: Google Assistant bekommt neues Design

Google Android Auto Header

Google arbeitet in letzter Zeit (gefühlt) etwas fleißiger an Android Auto, was wohl auch daran liegen könnte, dass ein größeres Team an Android Automotive (die native Version für Autohersteller) arbeitet. Bei der Plattform tut sich etwas und nun gibt es wieder drei Änderungen, über die wir hier berichten wollen.

Android Auto: Wetter und Launcher

Fangen wir kurz mit der Anzeige des Wetters an, die seit ein paar Tagen verteilt wird und nun anscheinend für alle Nutzer zur Verfügung steht. Man kennt das ja, bei Google dauert es gerne eine Weile, bis alle Nutzer eine Änderung sehen.

Weiter geht es damit, dass man den Launcher anpassen kann. Das hat sich schon angedeutet und konnte nun von Android Police getestet werden. So kann man das UI vom Auto anpassen und entscheiden, welche Icons zu sehen sind.

Android Auto Launcher

Die Änderung wird jedoch erst dann sichtbar, wenn man das Smartphone kurz entfernt und wieder mit dem Auto koppelt, also quasi ein Neustart. Ich könnte mir gut vorstellen, dass beim Launcher in Zukunft noch mehr möglich sein wird.

Android Auto: Neuer Google Assistant

Google scheint bei Android Auto eine neue Optik für den Google Assistant zu testen, wobei es genau genommen sogar zwei neue Versionen gibt. So sollte es bei den meisten von euch derzeit aussehen, wenn der Assistant aktiv ist:

Android Auto Google Assistant Alt

Diese Optik konnte man bei Android Police bereits über die App aktivieren:

Android Auto Google Assistant Neu

Und nach ein paar Versuchen konnte man auch diese Optik aktivieren:

Android Auto Google Assistant Test

Von sehr auffällig bis weniger auffällig bis kaum auffällig ist da also alles dabei und so wie ich Google einschätze, testet man das momentan. Je nachdem was besser ankommt, wird dann wohl für alle Nutzer verteilt. Wir halten euch hier wie immer auf dem Laufenden, wenn Google etwas bei Android Auto ändert.

Kein Android Auto: Porsche-Fahrer nutzen Apple iPhone

Porscha Taycan 4s Front

Als Porsche den Taycan präsentierte, da überraschte man ein bisschen, als man direkt vier Displays im Auto verbaute. Der Fokus liegt auf digitalen Diensten mit dem ersten Elektroauto von Porsche und es gibt sogar eine Integration von Apple Music. Natürlich…20. November 2019 JETZT LESEN →

Beitrag teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.