Android Auto: Google hat neue Apps wohl nicht freiwillig zugelassen

Bmw Android Auto Header

Seit ein paar Wochen gibt es neue Apps für Android Auto und dazu gehören Apps für die Navigation, für das Parken und zum Laden von Elektrofahrzeugen. Doch der Schritt kam wohl nicht ganz freiwillig, denn es gab ein Gerichtsverfahren in Italien.

Dort hat der Entwickler der App „JuicePass“ geklagt, dass Google Maps bevorzugt wird und die Nutzer keine Alternative bekommen. Das Gericht sah das auch so und hat daher nun eine Strafe von 123 Millionen Dollar gegenüber Google verhängt.

Parallel dazu wurde Google dazu aufgefordert die App (und andere Apps) für Android Auto zuzulassen – was ja nun seit 2021 möglich ist. Das Verfahren war also vermutlich ein Grund, warum sich Google für andere Entwickler geöffnet hat.

Porsche setzt endlich auf Android Auto

Porsche 911 Gt3

Porsche hat lange Zeit damit argumentiert, dass die meisten Kunden sowieso ein iPhone haben und man daher nur Apple CarPlay benötigt. Allerdings haben es eben nicht alle Kunden und daher stellte sich die Frage: Warum kein Android Auto? Ich habe…31. März 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.