Angriff auf YouTube: Patreon plant eine Videoplattform

Youtube Logo Header

Patreon hat im Gespräch mit The Verge bestätigt, dass man eine Plattform für Videos plant. Heißt: Als (ich wollte schon fast YouTuber schreiben) kreative Person, die Videos ins Netz stellt, kann man dort bald nativ Videos hochladen und schauen.

Der Dienst ist eine beliebte Anlaufstelle für Influencer und andere kreative Köpfe, allerdings muss man seinen Inhalt bei Patreon einbinden. Das soll sich ändern, die Details zu diesem Schritt wollte das Unternehmen allerdings noch nicht teilen.

YouTube könnte Konkurrenz vertragen

Ich sag es mal so: Es wäre schön, wenn YouTube mehr Konkurrenz bekommt. Nicht, weil YouTube schlecht ist, sondern weil Google damit eine Monopolstellung genießt und sowas nie gut ist. Konkurrenz belebt das Geschäft und die fehlt bei YouTube.

Allerdings muss man auch sagen, dass bisher jedes Unternehmen mit so einem Versuche gescheitert ist. Facebook kann davon ein Lied singen, die haben es in den letzten Jahren immer wieder versucht und sind mit jedem Anlauf gescheitert.

Ich weiß zwar nicht, was Patreon da geplant hat und sehe es schon jetzt skeptisch, aber warum nicht. Es ist ein mutiger Versuch, wenn man 2022 noch gegen YouTube antreten möchte, aber wenn es keiner versucht, wird sich nie etwas ändern.

YouTube macht die Dislikes unsichtbar

Youtube Logo Header

Es hat sich schon Anfang des Jahres angedeutet und jetzt ist es offiziell: Google streicht bei YouTube den Dislike-Button. Wobei, genau genommen ist er weiterhin vorhanden und als YouTuber sieht man die Dislikes, als Nutzer aber nicht mehr. Eine Analyse…11. November 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Karl

    Ich find odysee ganz gut..
    Läuft zumindest bei mir an 29 von 30 Tagen stabil und schnell.
    Keine Zensur wie auf YouTube, dezentral, kost nix, sieht mit dem Frontend odysee auch ganz brauchbar aus, mittlerweile relativ gut auch ins Deutsche übersetzt, hat alle Funktionen die man braucht…
    Aber wie immer ist auch diese Plattform eine Nische.
    Jeder meckert über YouTube aber trotzdem bleiben alle da… 😀

    1. Johannes der Säufer

      noice gleich mal die App aufs Handy geladen. sieht gut aus bis jetzt

  2. Thomas

    Danke für den Tip.

    Was mich bei YT stört, aber das ist wahrscheinlich nicht YT geschuldet, sind die GEMA checks bzw. Blocks.
    Wenn ich ein Familienvideo mit Hintergrundmusik bestücke, dann werden die Videos meist blockiert wegen Copyright Claim.
    Mal schauen wie das bei Patreon aussieht.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.