• Apple: Entwicklerzertifikate werden ausgenutzt

    Apple Iphone Apps Header

    Erinnert ihr euch an Facebook, die das Entwicklerzertifikat von Apple ausgenutzt haben und daraufhin gesperrt wurden (mittlerweile geht es wieder)? Auch Google machte bekanntlich mit. Doch natürlich gibt es noch viel mehr Entwickler, die das Zertifikation Apple ausnutzen und teilweise illegale Software verbreiten.

    Reuters hat ein bisschen recherchiert und Apple informiert. Die haben die Zertifikate daraufhin gesperrt, aber es waren kurz danach neue Accounts da. Da Apple nicht überprüft, was die Unternehmen genau verteilen, müssen sie es auf anderem Wege herausfinden. Und das ist sehr umständlich.

    Am Ende ist es ein Katz-und-Maus-Spiel.

    Teilweise wurden Apps wie eine gecrackte Version von Angry Birds oder eine werbefreie Version von Spotify (ohne Premium) verbreitet. Apps, die man sonst nur über diverse Quellen nach einem Jailbreak bekommt. Mit diesem Schritt ist so eine Verbreitung aber sehr leicht. Apple kennt das Problem.

    Dank Facebook und Google ist dieses nun aber stärker in den Fokus gerückt und ein Schritt, um den Missbrauch der Zertifikate zu verhindern, wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung sein. Entwickler werden sich bei neuen Geräten bald mit einem Code anmelden müssen, den man via SMS zuschicken wird.

    Vielen wurde erst jetzt bewusst, dass es gar nicht so schwer ist, Apps außerhalb des App Stores zu installieren. Wobei ein Entwicklerzertifikat jetzt auch keine offensichtliche Lösung ist, die man mal eben leicht bekommt. Aber es geht und Apple wird nun schauen, dass man größere Hürden einbaut.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →