• Apple HomePod ohne großen Marktanteil

    Apple Homepod Header

    Als Apple den HomePod präsentierte, da wurde dieser als Antworte auf die ganzen Echos von Amazon und Home-Produkte von Google gefeiert. Aber er kam später, er war teuer und er startete nur in den USA. Es folgten weitere Länder wie Deutschland, aber einen großen Push gab es nie.

    Mittlerweile ist klar: Der HomePod verfolgt einen anderen Ansatz, als zum Beispiel ein Echo von Amazon. Der smarte Speaker ist eine Ergänzung für die Apple-Produkte und Dienste und kein Gerät für neue Kunden. Wer Siri nutzt und bei Apple Music unterwegs ist, für den eignet sich der HomePod.

    In den USA dominieren daher die Echos von Amazon, gefolgt von Google mit den Home-Lautsprechern. Apple kann sich mit seinem eigenen Speaker auf dem Heimatmarkt gerade mal einen Marktanteil von 6 Prozent schnappen. Das sind andere Werte, als man es vom iPad und der Watch gewohnt ist.

    Speaker Marktanteil Usa 2018

    Der HomePod mag nur eine Ergänzung für Apple-Nutzer sein, aber auch die nehmen den Lautsprecher eher langsam an. Könnte auch am relativ hohen Preis liegen, immerhin bekommt man einen Echo Dot oder Home Mini gefühlt beim Bäckereinkauf dazu geschenkt. Selbst im Angebot ist der HomePod teuer.

    Ich bin gespannt, wie Apple diese Kategorie in Zukunft behandeln wird. Man hat Potenzial und man kann mit Privatsphäre punkten. Allerdings wird es schwer einen großen Marktanteil zu erobern, wenn der HomePod geschlossen (kein Spotify) und teuer bleibt. Doch vielleicht ist das Apple auch egal, vielleicht hatte man ja nie das Ziel an Amazon oder Google heranzukommen.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →