Apple iOS 13.5 veröffentlicht

Apple Ios 13 Iphone Header

Apple hat damit begonnen die finale Version von iOS 13.5 zu verteilen. Eigentlich war das Update mal als iOS 13.4.5 geplant, doch dann kamen die Schnittstellen für die Corona-App dazu und die neue iOS-Version gewann an Bedeutung.

Damit wäre der Weg für die Corona-App beim iPhone nun frei, diese wird aber wohl erst Mitte Juni erscheinen. Mit iOS 13.5 wird aber noch eine praktische Neuerung für die Corona-Krise eingeführt: Face ID erkennt, wenn man eine Maske nutzt und bietet einem dann direkt den Zahlencode zum Entsperren an.

Neben iOS 13.5 gibt es auch noch iPadOS 13.5 und watchOS 6.2.5 wurde nicht auf Version 6.3 erhöht und ist bereits online. Die neuen Pride-Watchfaces sollten nun auch auf dem iPhone sichtbar sein. Den Changelog für iOS 13.5 findet ihr hier bei Apple und den Changelog für iPadOS 13.5 könnt ihr hier einsehen.

iOS 13.5 beschleunigt den Zugriff auf das Codefeld auf Geräten mit Face ID, falls eine Gesichtsmaske getragen wird. Für COVID-19-Kontaktverfolgungs-Apps von Gesundheitsbehörden wird die Exposure Notification API (API für Kontaktmitteilungen) zur Verfügung gestellt. Das Update bietet zudem eine Option zum Steuern der automatischen Hervorhebung von Videokacheln in FaceTime-Gruppenanrufen sowie Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Face ID und Code

  • Vereinfachtes Entsperren von Geräten mit Face ID beim Tragen einer Gesichtsmaske
  • Automatische Anzeige des Codefelds nach dem Aufwärtsstreichen unten auf dem Sperrbildschirm, wenn eine Gesichtsmaske getragen wird
  • Ermöglicht auch die Authentifizierung für den App Store, Apple Books, Apple Pay, iTunes und andere Apps, die die Anmeldung mit Face ID unterstützen

Kontaktmitteilungen

  • Exposure Notification API zur Unterstützung von COVID-19-Kontaktverfolgungs-Apps von Gesundheitsbehörden

FaceTime

  • Option zum Steuern der automatischen Hervorhebung von Videokacheln in FaceTime-Gruppenanrufen, mit der die Größe der Videokachel des sprechenden Teilnehmers nicht verändert wird

Dieses Update enthält zudem Fehlerbehebungen und andere Verbesserungen.

  • Behebung eines Problems, bei dem Benutzern beim Versuch, Videostreams einiger Websites wiederzugeben, ein schwarzer Bildschirm angezeigt werden kann
  • Korrektur eines Problems im Share-Sheet, bei dem möglicherweise keine Vorschläge und Aktionen geladen werden

Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder Regionen oder auf allen Apple-Geräten verfügbar.

Apple Glass: Erste Details zur AR-Brille

Google Glass Brille Ar Header

Apple soll seit Jahren an einer Brille mit Augmented Reality-Funktionen arbeiten und es stand sogar mal im Raum, dass wir diese 2019 sehen werden. Es gab auch Hinweise, dass eine Preview für 2019 geplant war, mittlerweile steht aber 2021 im…19. Mai 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).