Ein Apple iPad mit OLED-Display könnte 2024 kommen

Ipad Air 2020 Farben

Diese Woche haben wir erfahren, dass BOE gerne OLED-Displays für Apple produzieren würde und wir wissen auch, dass sowas eigentlich mal für 2022 (wohl beim iPad Air) geplant war. Doch der Deal mit Samsung Display scheiterte.

Samsung will OLED-Displays für Apple produzieren

Das Problem: Apple hatte zu hohe Ansprüche an die Qualität der OLED-Panels, was sich für Samsung Display nicht rechnete. Doch wie The Elec berichtet, hätte man bei Samsung Display mittlerweile eine Lösung, falls Apple hier zustimmt.

Samsung Display plant derzeit eine „Gen 8.5 IT OLED“-Produktionslinie laut Quelle und benötigt noch die Zustimmung von Apple. Diese Investition lohnt sich für den Displayhersteller nur, wenn man einen großen Partner wie Apple gewinnt.

Apple Ipad Pro Display Header

Die Entscheidung, ob Apple genug OLED-Panels für das iPad möchte, könnte im ersten Quartal getroffen werden. Dann könnte es im zweiten Quartal in die Planung bei Samsung Display gehen und in Q3 könnte man das Zubehör bestellen.

iPad mit OLED-Display ab 2024 erwartet

Das würde bedeuten, dass man im kommenden Winter alles aufbaut und die Produktion der neuen OLED-Panels irgendwann 2023 beginnt. Die Quelle geht allerdings davon aus, dass der Schritt dann eher ein Thema für 2024 ist.

Kurz: Apple ist nicht mehr zufrieden mit den aktuellen LC-Displays in den iPads, was ich gut verstehen kann. Sie sind okay, aber es gibt bessere Technologien. Das ist auch der Grund, warum die Pro-Modelle jetzt alle zu Mini-LEDs wechseln.

Für die anderen iPads (das Basis-iPad eher nicht) möchte man OLED haben, darauf deuten auch andere Meldungen hin. Das ist nicht so leicht wie bei Smartphones, denn die Nachfrage von anderen Unternehmen ist geringer und in diesem Fall sieht man, dass es von Apple abhängt, ob die Produktionslinie überhaupt gebaut wird.

Tablet-Markt in Europa eingebrochen, nur das Apple iPad wächst

Apple Ipad Pro Keyboard Header

Laut Canalys ist der Tablet-Markt in Europa im dritten Quartal um 20 Prozent eingebrochen. Samsung, Amazon, Huawei und Co. mussten Federn lassen, bei Samsung ging es sogar mit über 50 Prozent Einbruch ziemlich steil bergab. Nur ein Hersteller zeigte sich…1. Dezember 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.