• Apple iPhone 2020 wohl mit OLED-Display von BOE

    Apple Iphone X Test1

    Apple wird ab 2020 nicht nur komplett auf OLED (bei den Herbst-Modellen) setzen, man möchte nach Samsung Display und LG Display die Auswahl der Zulieferer erweitern. Schon im Juli hieß es, dass BOE dazustoßen könnte und nun hat Nikkei Asian Review erfahren, dass eine intensive Testphase läuft.

    Die Entscheidung dürfte im Winter getroffen werden, denn während wir uns noch mit dem iPhone 11 beschäftigen, ist dieses Projekt in der Entwicklung schon sehr lange abgeschlossen und Apple konzentriert sich bereits auf 2020.

    Apple: Unabhängiger von Samsung werden

    BOE kennen wir bereits von anderen Herstellern, der Hersteller wurde unter anderem mit Huawei bekannt, die gerne auf deren OLED-Panels zurückgreifen. Für Apple bedeutet das in erster Linie: Falls BOE die Qualität von Samsung bieten kann, dann hätte man einen Konkurrenten und das würde bedeuten, dass man a) weniger abhängig ist und b) den Preis für die Displays drücken kann.

    Für uns als Nutzer ist das am Ende egal, die Displays werden so kalibriert, dass sie in der Regel identisch aussehen. Es kann Unterschiede geben, aber BOE ist hier in den letzten Jahren nicht negativ aufgefallen. Im Herbst könnte es vier OLED-iPhones geben, die folgende Größen haben: 5,4 Zoll, 6,1 Zoll und 6,7 Zoll.

    Apple wird also vermutlich mehr OLED-Displays benötigen und ab 2020 wäre es denkbar, dass man diese von drei unterschiedlichen Quellen (Samsung, LG und BOE) bezieht. Eine Entscheidung bei BOE ist aber noch nicht getroffen.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →