Apple Studio Display: Das Fazit der ersten Testberichte

Apple Studio Display Top

Diese Woche wurden die ersten Testberichte zu den neuen Apple-Produkten veröffentlicht und auch wenn es schwer ist, in der ersten Welle die kritischen Tests zu finden, so ist es möglich. Mich hat vor allem das neue Studio Display interessiert.

Apple iPhone SE 3? Gut, ein iPhone SE 2 mit mehr Power. Apple iPad Air 5? Gut, ein iPad Air 4 mit mehr Power. Apple Mac Studio? Ein Biest und ich will nicht wissen, was da mit einem Mac Pro möglich sein wird, wenn dieser noch 2022 kommt.

Apple Studio Display? Nun, das ist eben das alte Panel des iMacs. Es ist 100 nits heller, aber das scheint man nicht zu spüren. Für teilweise über 2.000 Euro (wenn man die Höhe verstellen möchte) haben die meisten Tester hier mehr erwartet.

Das folgende Bild aus dem Review von The Verge ist recht eindeutig:

Apple Studio Display Vs Pro Display

Die Speaker sind zwar ganz passabel, aber wer nutzt schon eingebaute Speaker bei einem guten Desktop-Setup? Und die Webcam scheint wirklich mies zu sein, wobei das laut Apple ein Bug ist und man hat schon jetzt ein erstes Update angekündigt.

Das Problem sind die fehlenden Alternativen. Gute Displays mit einem schönen Design in dieser Art gibt es nicht. Mal schauen, ob an der Pro-Version des Displays etwas dran ist, aber da ich derzeit nach einem Monitor suche und mich mindestens an die Qualität des MacBooks (Pro) gewöhnt habe, hoffe ich das doch sehr.

Ein großer iMac mit M-Chips kommt nicht

Apple Imac Header

Apple entfernte kurz nach dem Event letzte Woche den großen iMac aus dem Store und im Rahmen der Keynote gab man offiziell an, dass auch nur noch ein Mac mit M-Chips für 2022 geplant ist: Ein Mac Pro. Der große…14. März 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden5 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. „aber wer nutzt schon eingebaute Speaker bei einem guten Desktop-Setup? “

    Ich 😜

    1. Phil29221 🍀

      Ich auch! Stelle mit doch nicht Boxen auf den Schreibtisch wie 1997 😂

    2. Tom 🌟

      Die meisten nutzen die eingebauten Lautsprecher (muss man hier wirklich auf ein englisches Wort zurückgreifen?), würde ich behaupten.

  2. Jan ☀️

    Die Tests wundern mich nicht. Während Apple durchaus zu Recht die potenten M-Chips abfeiert, bekommt man hier für irre viel Geld ziemlich viel Mittelmaß. Ich habe kein Problem damit gutes Geld für Apple-Produkte in dir Hand zu nehmen, das jüngste MacBook Pro ist ein gutes Beispiel. Aber dafür bekomme ich für das viele Geld auch viel Leistung zurück.

  3. Tobias 👋

    "Gute Displays mit einem schönen Design in dieser Art gibt es nicht."
    Weiß nicht. Mich zum Beispiel holt der Huawei MateView mehr ab. Mehr fürs Geld bekomme ich hier allemal. 😁 Aber jedem das Seine.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.