Audi A6 e-tron als Konzept vorgestellt

Audi A6 Etron Konzept Heck

Audi hat heute im Rahmen der Auto Shanghai den A6 e-tron vorgestellt, bisher aber noch als Konzept. Es handelt sich um einen Oberklasse-Sportback, der die ganz neue Premium Platform Electric (PPE) nutzt und 2022 kommen soll.

Es handelt sich hier um eine Weiterentwicklung der J1-Plattform, die Audi und Porsche für den e-tron GT beziehungsweise Taycan nutzen. Wir haben also ein 800-Volt-System, über 700 km Reichweite und schnelles Laden mit 270 kW.

Audi A6 Etron Konzept Front

Randnotiz vorab: Nach dem C-Segment soll später auch ein Auto im B-Segment (recht kompakt) folgen. Audi wollte noch nicht mehr sagen, was geplant ist, aber die PPE-Plattform eignet sich für flache und hohe (SUVs) Elektroautos.

Audi A6 e-tron mit Fokus auf Lichter

Neben den oben genannten Daten liegt der Fokus der heutigen Ankündigung auf dem Design, welches natürlich noch nicht final ist. Doch es ist ehrlich gesagt das bisher schönste Elektroauto von Audi, wobei sowas natürlich sehr subjektiv ist.

Audi A6 Etron Konzept

Der Audi A6 e-tron besitzt eine 4,96 Meter lange und 1,96 Meter breite sowie 1,44 Meter hohe Karosserie. Mit einem cW-Wert von 0,22 kann er nicht ganz mit dem Mercedes-Benz EQS mithalten, aber groß ist der Unterschied auch nicht.

Der Audi A6 e-tron wird mit vielen Licht-Features daher kommen, das ist Audi sehr wichtig und auch hier der Fall. Doch das Highlight sind LED-Scheinwerfer, die so hell sind, dass man die digitalen Inhalte vom Infotainmentsystem an eine Wand (bei einer Ladepause zum Beispiel) vor das Auto projizieren kann. Interessant.

Audi A6 Etron Konzept Seite

Die Heckleuchte ist eine neue OLED-Generation und soll laut Audi viele Spielereien zulassen, vermutlich wird man beim Design unterschiedliche Optiken für das Licht kaufen können. Das mit den Frontscheinwerfern würde ich aber gerne mal sehen.

Audi A6 e-tron mit 100 kWh Akku

Die Basis im Audi A6 e-tron concept ist ein 100 kWh großer Akku (unklar, ob brutto oder netto) und die PPE-Plattform lässt laut Audi unterschiedliche Akkugrößen (auch nach oben gestapelt) und einen unterschiedlich langen Radstand zu. Sie ist dann übrigens auch die Basis für den rein elektrischen Macan von Porsche.

Audi A6 Etron Konzept Heck

Die Leistung des Audi A6 e-tron liegt bei 350 kW (475 PS) mit bis zu 800 Nm Drehmoment. Hinten gibt es eine Mehrlenker-Achse und vorne eine ganz neue Fünflenker-Achse. Die Luftfederung mit adaptiven Dämpfern ist Standard.

Das als 4,6 Meter langer Audi A4 e-tron mit 500 bis 600 km Reichweite und es wäre ein guter Konkurrent für das Tesla Model 3, den BMW i4 und den Polestar 2. So bewegt man sich eher im Bereich vom Tesla Model S. Auch okay, aber ich hoffe die Volkswagen AG wird dann auch bald den globalen Bestseller angreifen.

PS: Den Innenraum wollte Audi bisher noch nicht im Detail zeigen, doch da wird sich mit der neuen Generation auch etwas tun. Es wird deutlich minimalistischer, was eine erste und noch sehr grobe Konzeptzeichnung von Audi hier zeigt.

Audi A6 Etron Innenraum Konzept

Kommentar: Ist der Mercedes-Benz EQS ein „Tesla-Killer“?

Mercedes Benz Eqs Front Header

Mercedes-Benz präsentierte diese Woche den EQS und somit auch das erste Elektroauto, bei dem man endlich eine Elektro-Plattform nutzt. Die bisherigen EQ-Modelle basieren auf Benzinern und das bringt eben auch gewisse Nachteile mit. Ist Mercedes-Benz der „Tesla-Killer“? Der EQS soll…17. April 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.