Audi: Tesla ist uns zwei Jahre voraus

Audi Aicon A9 E Tron Header

Tesla sorgt zwar weiterhin mit einer schlechten Verarbeitung für Schlagzeilen, aber wenn es um die Daten für Reichweite und Co. geht, dann verlieren die meisten Elektroautos den direkten Vergleich. Die Konkurrenz holt gerade erst auf.

Markus Duesmann, Chef von Audi, bestätigte vor ein paar Tagen, dass Tesla der Konkurrenz um zwei Jahre voraus ist. Nicht nur mit Blick auf die Batterien und die Reichweite, sondern auf bei der Software und dem autonomen Fahren.

Derzeit verfügt Tesla über größere Batterien, weil ihre Autos um die Batterien herum gebaut werden. Tesla ist in Bezug auf die Computer- und Software-Architektur und auch beim autonomen Fahren zwei Jahre voraus.

Er ist nicht der erste Chef von einem großen Autohersteller, der das öffentlich zugibt, auch bei Volvo ist man dieser Meinung. Und Herbert Diess hat Tesla in seiner mittlerweile bekannten Rede auch immer wieder gelobt.

Audi will Ende 2020 den e-tron GT zeigen, bei dem es sich um eine Audi-Version vom Porsche Taycan handelt, die gegen das Tesla Model S antreten soll. Man hat außerdem noch elektrische Q4-Modelle als Antwort auf das Model Y geplant. Und mit dem Audi A9 e-tron wird gerade ein neues Flaggschiff entwickelt.

VW ID.3 R: MEB Performance aus Kassel

Volkswagen Vw Id Id3 Elektro Header

Volkswagen wird vermutlich keinen VW ID.3 GTX auf den Markt bringen, doch es könnte eine R-Version in Zukunft geben. Das elektrische Pendant zum Golf GTI wird also vermutlich vorerst exklusiv der Cupra El-Born von Seat sein. MEB Performance für den…27. Juli 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).