BBK packt schnelles Laden mit 200 Watt in IQOO-Flaggschiff

Iqoo 10 Pro

IQOO könnten einige von euch kennen, vielen wird die Marke aber nichts sagen. Die Untermarke von Vivo gehört zu BBK, agiert mittlerweile aber, wie zum Beispiel auch Realme, eigenständig. In Europa greift BBK bisher allerdings noch nicht damit an.

IQOO 10 Pro als neues Spitzenmodell

Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass das bald passiert, denn IQOO bekommt durchaus viel Aufmerksamkeit von BBK geschenkt und man hat sich zum Beispiel auch BMW Motorsport als Partner für das Branding des IQOO 10 Pro gesichert.

Das Flaggschiff kommt mit Snapdragon 8+ Gen 1, OLED mit bis zu 120 Hz, einer guten Kamera, einem 3D-Fingerabdrucksensor und was man nicht alles kennt daher, allerdings gibt es auch eine Besonderheit: 200 Watt beim schnellen Laden.

In ca. 10 Minuten kann man den 4.700 mAh großen Akku so wieder komplett laden und auch beim kabellosen Laden lässt man sich mit 50 Watt nicht lumpen. Laden ist ein wichtiges Feature für IQOO, selbst das Nicht-Pro-Modell kommt mit 120 Watt.

Das sind beeindruckende Werte, aber seit dem man mit den aktuellen Modellen gut über den Tag kommt, ist mir das recht egal geworden, da mein Smartphone ganz langsam in der Nacht lädt. Doch schnelles Laden ist vor allem bei den Herstellern aus China in den Fokus gerückt, da versucht man sich immer zu übertrumpfen.

Iqoo 10 Pro Specs

Samsung feiert „Mainstream-Moment“ bei Foldables

Samsung Galaxy Z Flip 3 Header

Samsung hat diese Woche zu einem Unpacked-Event am 10. August eingeladen und wir wissen bereits, dass uns dort das Samsung Galaxy Z Flip 4 und Galaxy Z Fold 4 erwarten. Es gibt noch mehr Hardware, aber das sind die zwei…21. Juli 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden6 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Athlonet 🍀

    Ist bestimmt gut für den Akku…

    1. Samuel L. Jackson 👋

      Der Akku kann die Leistung gar nicht speichern… Selbst wenn es 100% anzeigt, ist es nicht dasselbe wie wenn man es z.b. mit 10W aufgeladen hätte… Ich würde mit maximal 25W aufladen, alles darüber ist schädlich für den Akku… Für die Hersteller ist das natürlich gut, somit wechseln die Verbraucher schneller ihre Geräte, wenn der Akku schlapp macht…

      1. Alfons 🍀

        wenn die Leute aber ohnehin jedes Jahr ihr Handy wechseln, kann das denen schon ziemlihc egal sein…

        1. Skox 🍀

          "Die Leute" wechseln aber nicht alle ihr Handy jedes Jahr. Zumindest nicht alle

      2. Hugo ☀️

        Der Hersteller wird daran kein Interesse haben, da es eine Garantie gibt. Wenn der Akku Festverbaut ist und sich nicht einfach wechseln lässt, muss dieser in der 2 jährigen Garantie inbegriffen sein. Da es ein Verschleißteil ist, greift die Garantie oder Gewährleistung nur, wenn der verschleiß über dem normalen Verschleiß liegt. Schnelles Laden schadet weiter den Akku kein bisschen, sondern die Wärme welche dabei entsteht. Wenn nun wie auch immer es gelingt diese Wärme vom Akku fern zu halten ist das schnelle Laden kein Problem.

  2. Alexander Steil 👋

    Wenn ich überlege wie ich "damals" die 20W mit denen mein Oneplus 3 geladen hat, unglaublich schnell fand… schon Wahnsinn. Andererseits ist das Ding auch ein gigantischer Backstein jenseits von 200g …wie leider so viele Smartphones heutzutage.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.