BMW M5: Elektroauto mit über 1000 PS

Bmw M Header

Der neue 5er BMW ist offiziell und eine M-Version wird bereits getestet und in den nächsten Wochen folgen. BMW hat dem 5er ein paar Hybrid-Modelle spendiert, die aktuelle Generation ist aber sonst eher unspektakulär. Der Konzern wirbt zwar mit E-Mobilität, rein elektrisch wird der 5er aber noch nicht.

Elektrischer BMW M5 für 2024

Das soll sich bei der kommenden Generation ändern, die wohl Ende 2023 geplant ist und 2024 auf den Markt kommen soll. In vier Jahren werden wir eine komplett neue Generation vom 5er BMW sehen und dazu gehört wohl auch eine elektrische Version vom BMW M5. Und die soll mit richtig viel Power kommen.

Bmw M Elektro Laden Header

Wie Car exklusiv berichtet, peilt man die 0 auf 100 km/h in 2,9 Sekunden an und wäre damit auf dem Level vom Porsche Taycan Turbo S. An der Vorderachse ist wohl ein Elektromotor mit 250 kW geplant und an der Hinterachse soll es direkt zwei Elektromotoren mit jeweils 250 kW geben. Heißt: Über 1000 PS.

Der aktuelle 5er BMW der M-Serie kommt mit über 600 PS, doch die E-Mobilität setzt bei der Performance komplett neue Maßstäbe. Während der Motor im BMW M5 bis zu 750 Nm Drehmoment ermöglicht, dürfte der kommende 5er BMW in die Richtung vom Taycan gehen und die 1000 Nm sicher auch knacken.

BMW M5 2014 mit 800-Volt-Batterie

Bis zu 700 km Reichweite dank 135 kWh klingen ebenfalls gut und 350 kW sind beim schnellen Laden sicher auch 2024 noch ein solider Wert. BMW möchte bei diesem Modell auf die 800-Volt-Technologie setzen, die Porsche mit dem Taycan eingeführt hat. Doch so gut das alles klingt: Es wird lange dauern.

Der VW-Konzern wird hier zum Beispiel schon 2020 mit einem zweiten Elektroauto vorlegen. Der Taycan machte bei Porsche den Anfang, doch Audi wird noch 2020 den e-tron GT zeigen, der die J1-Plattform vom Taycan nutzt. Damit hat man gut drei Jahre vor BMW ein entsprechendes Auto auf dem Markt.

Video: Porsche Taycan Turbo S im Test

Projekt Artemis: Audi plant wegweisendes Elektroauto

Audi E Tron Gt Front Header

Der VW-Konzern und die Marken von Volkswagen sind derzeit gut ausgelastet, wenn es um den Wandel in der Branche geht. Doch bei Audi möchte man dennoch etwas Neues wagen und hat das Projekt „Artemis“ ins Leben gerufen. Details gibt es…29. Mai 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.