Bugatti hat jetzt auch einen E-Scooter

Bugatti Scooter Front

Bugatti wird den Schritt in die Elektromobilität bei den Sportwagen gehen, aber das dürfte noch eine Weile dauern. Daher dachte man sich, dass es vielleicht eine gute Idee ist, wenn man einen E-Scooter mit Bugatti-Branding auf den Markt bringt.

Es ist nicht der erste Hersteller, der so eine Idee hatte, aber bei Bugatti wirkt das mit einem ca. 30 km/h schnellen E-Scooter etwas absurder als das bei Mercedes der Fall ist. Man baut den E-Scooter übrigens nicht selbst, das macht Bytech.

Am Ende ist das ein typischer E-Scooter. Man darf 110 kg schwer sein, der Scooter selbst wiegt 16 kg, man kommt 22 km weit und es gibt noch eine Beleuchtung hinten, damit andere auch im Dunkeln sehen, dass das ein Scooter von Bugatti ist.

Bugatti Scooter Back

Hyundai will Apple CarKey wohl noch 2022 unterstützen

Apple Carkey Bmw Header

Erinnert ihr euch noch an den Apple CarKey? Eine neue Funktion für einen digitalen Autoschlüssel im iPhone, die 2020 mit BMW eingeführt wurde. Ich konnte die neue Funktion damals testen und war durchaus zufrieden - außerdem wird sie besser. Doch…17. Januar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden4 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Ingo 👋

    Und leider nicht mit Strassenzulassung hier in Deutschland. Der Preis wäre natürlich bei Bugatti auch noch interessant zu wissen, die Autos sind ja auch nicht gerade günstig.

  2. Stadlix 🌟

    Bugatti hat jetzt auch einen E-Scooter… aus China gekauft und mit Logo versehen. 😜

    1. Ingo 👋

      Also, die Partnerfirma scheint in New York zu sitzen. Produziert wird vermutlich in China.

      1. Stadlix 🌟

        Ja war nicht ernst gemeint ;)

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.