• Bundesverkehrsministerium prüft höhere Kaufprämien für Elektroautos

    Vw Id Meb Elektro Header

    Das Bundesverkehrsministerium prüft derzeit höhere Kaufprämien für Elektroautos. Damit sollen neue Käuferschichten für derartige Fahrzeuge erschlossen werden, da sich bislang eher Besserverdienende für Elektroautos entscheiden.

    „Das Ministerium will sowohl höhere Beträge als auch eine längere Förderdauer als vom Wirtschaftsministerium vorgeschlagen“ gab ein Regierungsvertreter der Nachrichtenagentur Reuters zu Protokoll.

    Als neue Preisgrenze sind demnach 30.000 Euro im Gespräch, was zum Beispiel VW freuen dürfte. Zudem soll der staatliche Zuschuss von 2000 auf 4000 Euro pro Fahrzeug verdoppelt werden. Mit dem Förderanteil der Autoindustrie von 2.000 Euro ergibt sich so eine Kaufprämie von bis zu 6000 Euro pro Fahrzeug.

    Plug-In-Hybriden sollen mit 3.000 Euro gefördert werden. Diese Modelle kämen dann mit dem Zuschuss der Industrie auf eine Höchstkaufprämie von 4500 Euro. Auch soll die Förderung für teurere Modelle bis 60.000 Euro Kaufpreis sowie für Taxen und Lieferwagen steigen.

    Wirtschaftsminister Peter Altmaier plante eigentlich, die derzeitigen Prämien bis 2020 zu verlängern. Verkehrsminister Scheuer will mit genannten Plänen aber lieber eine Schippe drauflegen.

    Klingt erstmal nett, aber Rabatte auf Listenpreise finde ich persönlich nicht sonderlich berauschend. Denn: Wer zahlt schon Listenpreise?

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →