Das Comeback von Snapchat

Snapchat Header

Ich hätte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass Snapchat überlebt, nachdem Facebook die Funktion in quasi alle Dienste implementierte und mit den Instagram Stories sehr erfolgreich damit ist. Das sorgte für Verluste bei den Nutzerzahlen.

Snapchat wächst wieder

Doch Snapchat gelang es danach nicht nur, die Zahlen zu halten, man konnte sie auch wieder etwas steigern. Und seit 2020 geht es sogar wieder richtig bergauf, letztes Jahr kam man im Schnitt auf über 300 Millionen aktive Nutzer am Tag.

Und TechCrunch hat sich die Geschäftszahlen angeschaut und herausgefunden, dass Snap jetzt sogar profitabel ist. Zwar nur mithilfe von „anderem Einkommen“ (was man nicht näher definiert), aber das Unternehmen erzielte einen Gewinn.

Snapchat Spotlight

Die einen geben auf, wenn sie am Boden liegen (die neuen Funktionen für die Privatsphäre seit iOS 14 waren auch für Snap nicht leicht), aber man hat sich wohl zurückgekämpft und es sieht so aus, als ob es einen Plan für Snapchat gibt.

Facebook verliert mittlerweile tägliche Nutzer und vielleicht hat man sowas geahnt und wusste, dass man durchhalten muss. Schön zu sehen, dass es Alternativen gibt und Facebook nicht jeden Konkurrenten einfach so vernichten kann.

Instagram führt Abonnements ein

Instagram Abos Header

Bei Facebook hat man gestern eine neue Testphase angekündigt, in der man die „Abonnements“ (Subscriptions) bei Instagram testen möchte. Das ist so simpel, wie ihr es euch sicher gerade denken könnt: Ihr zahlt für Extra-Inhalte bei Instagram. Bedeutet: Entscheidet sich…20. Januar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jan ☀️

    Interessant, hätte ich nicht gedacht. Nachdem das Kern-Feature überall anders auftauchte, habe ich in meiner Bubble niemanden mehr, der Snapchat überhaupt noch nutzt.

  2. Martin ☀️

    hab das nie benutzt. Dachte das wurde immer für nicht jugendfreie Bilder genutzt, die dann schnell verschwanden.

  3. Herr Johnssen 👋

    Es ist 2022 und Snapchat für Android hat immer noch keinen Darmmode. Für iOS ist der schon seit mindestens einem Jahr draußen.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.