Commerzbank und Deutsche Bank: Beim Online-Shopping mit giropay und PIN/TAN bezahlen

Giropay

Kunden der Commerzbank und der Deutschen Bank können beim Online-Shopping ab sofort auch ohne Freischaltung mit dem giropay-Verfahren bezahlen.

Sie benötigen dafür lediglich ihre bekannten Zugangsdaten (Benutzername und PIN) aus dem Online-Banking. Das Ausfüllen der Online-Überweisung mit IBAN und Verwendungszweck entfällt, die Zahlung wird schlicht mittels einer TAN bestätigt.

Commerzbank- und Deutsche Bank-Kunden haben nun verschiedene Optionen, online zu bezahlen. Entweder mit Online-Banking-Zugangsdaten, mit Benutzername und Passwort oder per App. Mit der Integration von giropay bei der Commerzbank und der Deutschen Bank kommen wir einen weiteren Schritt voran zu einem einheitlichen Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen.

– Christian von Hammel-Bonten, Vorsitzender der Geschäftsführung der paydirekt GmbH.

Gemeinsam mit der paydirekt GmbH konsolidiert die deutsche Kreditwirtschaft ihre Online-Bezahlverfahren giropay und paydirekt unter der Marke giropay. Den Grundstein für die Zusammenführung legte die paydirekt GmbH mit der Übernahme von giropay im Dezember 2020. Im Mai 2021 startete eine Übergangsphase, in deren Verlauf die beiden digitalen Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen sukzessive verschmolzen werden.

Zum Girokonto-Vergleichsrechner →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Wolfgang Schneider 👋

    Ich bin ein Pensionär der Deutschen Bank und frage, ob ich für das jahrelange P a y p a l System nun in Zukunft das g i r o p a y System nutzen soll?
    Warum macht die DB bei aktiven und pensionierten Mitarbeitern nicht mehr Werbung?
    M.f.G. W.Schneider
    18.12.21

    1. Hazz ☀️

      Nein, PayPal ist um Welten besser. Ich würde nicht auf Giro Pay umsteigen. Hier sind die Deutschen Banken einfach mal 10 Jahre zu spät gekommen. Es ist einfach ein verzweifelter Versuch mit dem Marktführer mitzuhalten.

    2. Herr P. 🪴

      Giropay war bisher eine Totgeburt, Paydirekt war bisher eine Totgeburt, beides zusammen wird eine Totgeburt bleiben.

      Ich zahle da lieber per PayPal oder Amazon Pay.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.