Corona-App: Google veröffentlicht Beta der Play-Dienste

Google Play Store Logo Header

Apple schickte heute die erste Beta von iOS 13.5 ins Rennen, welche die APIs für die kommende Corona-App enthält. In Deutschland wird diese von der Telekom und SAP entwickelt und vom RKI veröffentlicht. Die App wird es aber nicht nur für iOS, sondern natürlich auch für Android geben.

Während bei Apple ein iOS-Update nötig ist, wird Google das mit einem Update über die Google Play Services (GMS) lösen. Hier wurde laut 9TO5Google heute ebenfalls die erste Beta verteilt, was bedeutet, dass die Entwickler hier ebenfalls damit beginnen können, die Schnittstellen zu implementieren.

Google und Apple wollen am Freitag weitere Informationen veröffentlichen und den Entwicklern dann auch erklären, wie sie diese einbauen können. Wobei die APIs natürlich nur für die offiziellen Corona-Apps weltweit gedacht sind, Tracing-Apps von anderen Anbietern sollen diese nicht nutzen.

Der Weg über die Google Play Services bedeutet jedenfalls, dass viele Android-Nutzer die Corona-App nutzen können, denn ein Android-Update würde viel zu lange benötigen, bis es eine kritische Masse an Nutzern erreicht. In diesem Fall müssen wie einfach nur das Update im Google Play Store abwarten.

Google Play-Dienste
Preis: Kostenlos

Google-Suche und Maps: Essen bestellen mit Lieferando

Google Logo Header

Google beginnt ab heute in Deutschland mit der Einführung einer neuen Funktion, mit der Nutzer direkt in der Google-Suche und auf Google Maps Essen online bestellen können. Durch den Partner Lieferando.de können Nutzer bei teilnehmenden Restaurants und Lieferdiensten Essen zum…29. April 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).