EnBW stattet Deka-Einzelhandelsimmobilien mit Schnellladeinfrastruktur aus

Enbw Autocharge

Das Energieunternehmen EnBW stattet sechs Einzelhandelsimmobilien der Deka Immobilien mit Schnellladeinfrastruktur aus.

An den Standorten befinden sich jeweils zahlreiche Geschäfte. Jeder Standort erhält mindestens vier HPC-Ladepunkte (High-Power-Charging) mit einer Leistung von jeweils bis zu 300 Kilowatt. Insgesamt verdichten die Partner das Schnellladenetz um weitere 36 Ladepunkte im Rhein-Main-Gebiet, in Hannover und in Köln. Weitere Standorte können laut den Unternehmen folgen.

Die Deka Immobilien ist mit rund 580 Immobilien eine der größten global agierenden Immobilienfondsgesellschaften in Europa. Partnerschaften sind für die EnBW ein wichtiger strategischer Hebel, um ihr Schnellladenetz zu verdichten. Zuletzt verkündete das Unternehmen die Zusammenarbeit mit der REWE Group.

Bis zum Jahr 2025 plant die EnBW jährlich 100 Millionen Euro Investitionen und steuert das Ziel an, ihr Schnellladenetz bis dahin auf 2.500 Standorte zu erweitern.

Entlastungspaket: 9-Euro-Ticket für den ÖPNV und mehr beschlossen

Strassenbahn Unsplash

Die Bundesregierung hat heute ein zweites Entlastungspaket beschlossen. Das nennt sich „Maßnahmenpaket des Bundes zum Umgang mit den hohen Energiekosten“ und beinhaltet auch ein 9-Euro-Ticket für den ÖPNV. Neben verschiedenen grundlegende Maßnahmen zur Energiebeschaffung und -handhabung ist vor allem der…24. März 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.