Zu spät: EU will einheitlichen Ladeanschluss

Die EU hat es nicht geschafft die Hersteller zu einem einheitlichen Standard beim Laden zu zwingen, soll aber laut Netzpolitik dieses Jahr einen neuen Versuch starten. Aber ganz ehrlich: Der ist eigentlich überflüssig und kommt viel zu spät.

USB C ist der neue Standard

Die Branche hat sich mittlerweile selbst auf USB C festgelegt und abgesehen von wirklich wenigen Ausnahmen kommen moderne Produkte mit USB C daher. Und falls nicht, dann werden die Hersteller sowieso direkt in Testberichten abgestraft.

USB C ist der neue USB-Standard und USB A und microUSB sterben langsam aus. Das Problem ist eigentlich nur Apple, die zwar bei fast allen anderen Geräten auf USB C setzen, sich beim iPhone aber weiterhin weigern. Der Lightninganschluss ist zu lukrativ, um den Schritt zu USB C zu gehen – Nachhaltigkeit ist dabei egal.

Anker Usb C Lightning Kabel Header

Doch Apple ist schon einen Schritt weiter. Das kabellose iPhone kommt und ist nur eine Frage der Zeit. Womöglich werden wir sogar schon 2021 und fast parallel zu dieser neuen Initiative das Ende von Lightning sehen, denn mindestens eines der neuen iPhones könnte im Herbst komplett auf einen Anschluss verzichten.

Qi ist der kabellose Standard

Heißt: Es gibt zwar noch ein paar Ausnahmen auf dem Markt, doch die Masse hat sich für zwei Standards entschieden: USB C, wenn man ein Kabel benötigt und Qi, wenn es kabellos ist. Und die geplanten Anreize für das Weglassen des Netzteils benötigt es auch nicht mehr, das machen die Hersteller jetzt gerne freiwillig.

Apple Iphone Netzteil Header

Die Idee, dass wir mit einem einheitlichen Anschluss weniger Elektronikschrott haben, ist gut. Doch die EU hatte ihre Chance und man hat sie verpasst. Und über Qi muss man sich keine Gedanken machen, dieser Standard hat Powermat schon lange besiegt und ein weiterer Standard wird sicher nicht so schnell kommen.

Die EU ist leider viel zu spät

Apple hätte es in der Hand gehabt, mit dem Schritt zu USB C beim iPhone hätte man der Umwelt helfen können, doch man entschied sich dagegen. Jetzt ist das aber auch egal, denn das iPhone 12 hat nur deshalb kein USB C, weil Apple genau weiß, dass ein Anschluss für ein Kabel sowieso keine Zukunft haben wird.

Kurz: Ein paar Hersteller wird man mit einer neuen Regelung vielleicht etwas früher zu USB C zwingen können, doch um das eigentliche Ziel (Apple) in den Griff zu bekommen, ist es zu spät. Apple ist hier bereits einen Schritt weiter als die EU.

PS: Bisher ist es nur ein Gerücht, dass sich Apple von Lightning beim iPhone trennt, aber es gibt mehrere gute Quellen, die das in den letzten Jahren behauptet haben. Die Frage ist nur, wann der Schritt kommt. 2021 könnte es jedoch losgehen.

Steigt LG doch aus dem Smartphone-Markt aus?

Lg Velvet Hand

Vor ein paar Tagen machte eine Meldung die Runde, dass LG aus dem Markt für Smartphones aussteigen könnte. LG hat das zügig dementiert und ich habe auch nicht gedacht, dass da etwas dran ist. Nun gibt es aber eine zweite…20. Januar 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.