Foldables: Kommt 2021 der Durchbruch?

Microsoft Surface Duo Header

Bisher ist es so, dass eigentlich nur Samsung richtig Druck bei den Foldables macht. Das könnte sich im Laufe des Jahres ändern. Kommt der Durchbruch?

Ich war eigentlich kein großer Fan von Foldables, als sie vorgestellt wurden. Dann konnte ich das Samsung Galaxy Fold und Huawei Mate X parallel letztes Jahr im Alltag testen und änderte meine Meinung. Das Samsung Galaxy Z Fold 2 konnte mich auch überzeugen und das neue Huawei Mate X2 sieht auch gut aus:

Huawei Mate X2 Header

Es sind für mich noch keine „Daily Driver“, da die Geräte weiterhin recht dick und schwer sind, aber aktuell teste ich das Surface Duo von Microsoft und das ist sehr dünn. Es ist kaum dicker als das iPhone. Und wenn es sich in diese Richtung bei allen Modellen entwickelt, warum nicht. Dann könnte ich mir sowas vorstellen.

Video: Durchbruch für die Foldables?

Viele neue Foldables für 2021

Samsung wird vermutlich im Juli neue Foldables zeigen, Xiaomi soll direkt drei neue Foldables für 2021 geplant haben und dann wird wohl auch Oppo in diesen Markt eintreten. Es werden sicher noch mehr Ankündigungen folgen und Apple soll immerhin an einem Foldable arbeiten – bisher aber nur als Konzept im Labor.

In der Android-Welt finde ich aber besonders den Einstieg von Google interessant, die ein faltbares Pixel-Smartphone planen sollen. Nicht, weil Google viele Einheiten verkauft oder besonders innovativ ist, sondern weil man Android entwickelt. Und genau das ist für mich weiterhin eine der größten Schwächen bei Foldables.

Das Samsung Galaxy Z Fold 2 bietet tolle Hardware und der Nachfolger soll sogar eines der besten Smartphones werden, welches ganz neue Technologien einführt.

Software bisher eher bescheiden

Doch was den ganze Foldables fehlt, ist gute Software. Bisher bauen Samsung, Huawei und Co. ihre eigenen Oberflächen und hoffen, dass die Entwickler das dann umsetzen. Dazu kommt noch Microsoft, die einen anderen Ansatz verfolgen und ganz ehrlich: Bei den Stückzahlen wäre ich als Entwickler auch raus.

Samsung Galaxy Z Fold 2 Falten

Sollte aber Google einsteigen und Android 12 und Android 13 noch besser für die Foldables anpassen und einen „Standard“ schaffen, dann könnte das nicht nur die Entwickler anlocken, sondern auch andere Hersteller animieren, auch ein Foldable zu bauen. Immerhin muss man dann nicht extra die Software anpassen.

Mit Android 11 ist Google einen ersten Schritt in diese Richtung gegangen, doch da muss noch viel mehr passieren. Und wer weiß, wir haben erst eine Preview von Android 12 für Entwickler gesehen, vielleicht wird da bis zur finalen Version (oder Beta) im Herbst mehr passieren. Immerhin plant Google ein eigenes Modell.

Foldables haben eine Zukunft

Ich glaube aber mittlerweile, und das findet man nur im Alltag heraus, wenn man die Geräte auch mal aktiv nutzt, dass Foldables eine Zukunft haben. Das wird nicht wie bei den 3D-Fernsehern ablaufen, sie werden bleiben. Es wird womöglich nicht für alle optimal sein, aber der Marktanteil kann durchaus groß werden.

Huawei Mate Xs Samsung Galaxy Fold Test3

Die Hardware sehe ich hier aber nicht als Problem, denn ein Samsung Galaxy Z Fold 2 oder Microsoft Surface Duo zeigen, dass wir schon sehr nah an dem sind, was man erwarten kann. Und die Preise sind zwar noch recht hoch, aber ein Fold kostet jetzt auch nicht viel mehr als ein Ultra-Modell der Galaxy S-Reihe.

Das Problem ist für mich noch die Software. Damit Foldables wirklich durchstarten können, muss da noch viel mehr passieren und die Hersteller benötigen vor allem die Entwickler. Es darf nicht nur ein paar angepasste Apps von Samsung geben, Foldables müssen bei jedem Launch einer neuen App berücksichtigt werden.

Ich war vor einem Jahr noch ein Foldable-Skeptiker und würde mir jetzt auch kein Modell für den Alltag holen, aber die aktuellen Modelle von Samsung und Microsoft haben mich dennoch neugierig gemacht. Foldables haben eine Chance, wenn die Hersteller und vor allem Google mehr Druck machen und die Software mitzieht.

Was meint ihr, kommt ein Foldable für euch überhaupt in Betracht?

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.