Ford Mustang Mach-E 1400 kommt mit 7 Elektromotoren

Ford Mustang Mach E 1400 Header

Der Ford Mustang Mach-E ist das erste Elektroauto von Ford, wird aber erst ab 2021 in Europa ausgeliefert. In den USA geht es noch 2020 los. Der elektrische SUV soll auch sportliche Nutzer begeistern und daher hat Ford den Mustang Mach-E 1400 entwickelt. Warum 1400? Weil es 1400 PS gibt.

Ford Mustang Mach E 1400 Back

Es ist nicht der erste Mustang dieser Art und ich vermute, dass Ford damit vor allem die PS-Nutzer ansprechen und Elektromobilität für sie attraktiv machen will. Daher wird der Ford Mustang Mach-E 1400 auch bald bei einem NASCAR-Rennen debütieren. Man will bei Ford allen zeigen, dass diese Kiste fährt.

Ford will an Drift-Wettbewerben teilnehmen

Intern nennt man diesen Boliden mal eben „Straßen-Rakete“ und man übertreibt es auch ein wenig mit der Performance: Vorne besitzt dieser Mustang drei und hinten vier Elektromotoren. Ford will mit dem Mustang Mach-E 1400 auch bei Drift-Wettbewerben teilnehmen. Er ist ein Leuchtturmprojekt von Ford.

Ford Mustang Mach E 1400 Innen

Im Boden steckt übrigens ein 56,8-Kilowattstunden-Batteriepack, was mit voller Leistung für keine hohe Alltagsreichweite sorgen dürfte. Spielt hier aber keine Rolle, denn ein Akku ist schwer und daher wollte Ford ihn sicher nur so groß wie nötig machen. Kann man mal machen und ganz ehrlich: Wenn solche Projekte dabei helfen die Elektromobilität attraktiver zu machen, warum nicht.

Ford Mustang Mach-E 1400 im Video

Volkswagen soll eigenes Ladenetz planen

Porsche Charger Laden Elektro Header

Volkswagen arbeitet laut Spiegel an einem eigenen Ladenetz mit Schnellladern in Europa. Aktuell setzt der Konzern auf Ionity als Partner, doch Tesla hat mit dem Supercharger-Netzwerk gezeigt, dass ein eigenes Netz von Vorteil ist. Ladenetz: Erst Audi, dann Porsche Der…21. Juli 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.