Ford rechnet mit „riesigem Preiskampf“ bei Elektroautos

Auto Laden Elektro Header

Aktuell sind Elektroautos teurer als Verbrenner, was aber daran liegt, dass einige Unternehmen gerne den Umweltbonus selbst einstreichen, die Entwicklungskosten reinholen wollen und Akkus stark gefragt und noch sehr teuer im Einkauf sind.

Ford: Elektroautos werden bald viel günstiger

Doch Jim Farley rechnet in ein paar Jahren mit einem riesigen Preiskampf, denn zwei Dinge werden sich optimieren. Zum einen werden die Preise für Akkus sinken und was noch viel entscheidender sein wird: Elektro-Plattformen sind günstiger.

Wenn man die Entwicklungskosten ausgeglichen hat, dann wird das Elektroauto viel günstiger als ein Verbrenner sein. Es ist nicht mehr so komplex im Aufbau und wenn man eine gute Plattform hat, kann man viele Kosten um die Hälfte reduzieren.

Der Chef von Ford geht davon aus, dass wir in ein paar Jahren einen sehr harten Wettkampf in der Preisklasse von etwa 25.000 Dollar sehen werden. Aktuell ist das noch nicht möglich, aber es steht eine „radikale Vereinfachung“ der Autos an.

Autos: Die Software wird entscheidend

Mit Blick auf die Hardware mag das stimmen, aber in Zukunft wird die Software der teure und entscheidende Faktor bei Autos sein. Ein gutes Elektroauto wird man in ein paar Jahren bei Foxconn bestellen können, wie hebt man sich also noch ab?

Ford setzt bei der Software auf Android, da schwimmt man also mit der Masse, und auch andere Technologien kauft man wie die meisten bei Nvidia und Co. ein. Da könnte eine Situation wie bei Smartphones mit viel „Einheitsbrei“ entstehen.

Doch dieser Einheitsbrei, und da stimme ich Jim Farley zu, wird für günstige Preise bei gewissen Marken sorgen. Wie bei den Android-Smartphones wird es sicher viele Player geben, die alles extern einkaufen und dann den Preis massiv drücken.

Die alten Player können sich aktuell noch auf ihre bekannte Marke verlassen, die sie sich in der Verbrenner-Zeit aufgebaut haben. Mal schauen, ob das so bleibt. Nokia hat die alte Handy-Bekanntheit jedenfalls nichts in der Smartphone-Ära gebracht.

Android Automotive: Volvo nutzt Unreal Engine für bessere Grafik

Volvo Android Automotive Unreal Engine Preview

Die Unreal Engine von Epic Games dürfte so ziemlich jedem Spieler etwas sagen und selbst wenn ihr keine Hardcore-Gamer seid, habt ihr sicher schon davon gehört und seid hier und da damit in Berührung gekommen. Allerdings noch nicht im Auto.…1. Juni 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.