Android Automotive: Volvo nutzt Unreal Engine für bessere Grafik

Volvo Android Automotive Unreal Engine Preview

Die Unreal Engine von Epic Games dürfte so ziemlich jedem Spieler etwas sagen und selbst wenn ihr keine Hardcore-Gamer seid, habt ihr sicher schon davon gehört und seid hier und da damit in Berührung gekommen. Allerdings noch nicht im Auto.

Das wird sich in Zukunft ändern, denn Epic Games hat erkannt, dass dieser Markt sehr viel Potenzial hat und 2020 angekündigt, dass man hier angreifen wird. Einer der ersten Automobilhersteller wird Volvo sein, die auf die Unreal Engine zugreifen.

Volvo will eine bessere Grafik bieten

Bei der kommenden Version von Android Automotive, die man letzten Sommer mit Google angeteasert hat und die deutlich schneller und moderner, als die aktuelle Version werden soll, wird man die Hilfe von Epic Games direkt im Auto nutzen.

Volvo wird die Unreal Engine im HMI (Mensch-Maschine-Schnittstelle) nutzen und den Anfang macht das DMI (Driver Information Module). Das sind die kompakten Displays hinter dem Lenkrad, das große Display in der Mitte nutzt sie also nicht.

Volvo Android Automotive Unreal Engine Preview Display

Hier verspricht man „deutlich schärfere Renderings, sattere Farben und neue 3D-Animationen“ im ersten Schritt. Weitere Elemente sind geplant und es klingt auch so, als ob man die Unreal Engine später auch auf dem großen Display nutzen will.

Bei Volvo spricht man hier von der „nächste Generation von Elektroautos“, aber es wäre auch denkbar, dass man diesen Schritt in Verbrennern sieht. Lange müssen wir nicht mehr warten, denn das Elektro-Flaggschiff von Volvo kommt noch 2022.

Volvo Android Automotive Unreal Engine Preview Mitte

Ich mag Android Automotive, aber die Optik ist noch nicht die Stärke der ersten Generation, die man bei Volvo und Polestar findet. Basis für die neue Version von Android Automotive ist die Snapdragon Cockpit-Plattformen der dritten Generation.

Bisher hat übrigens nur Volvo diesen Schritt angekündigt, Polestar wird im Oktober auch ein neues Elektroauto zeigen. Mal schauen, ob sich hier ebenfalls etwas tut. Es wäre jedenfalls schön, wenn die zwei Marken das gemeinsam vorantreiben.

Hyundai Ioniq 5 kann jetzt OTA-Updates

Hyundai Ioniq 5 Heck Header

Hyundai hat heute bekannt gegeben, dass der rein elektrische Ioniq 5 das erste Modell der Marke ist, welches ab sofort OTA-Updates beherrscht. OTA steht für „Over The Air“ und bedeutet, dass die Updates direkt vom Auto heruntergeladen werden. Dafür ist…31. Mai 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.