Ford setzt mehr auf Elektromobilität

Ford Mustang Mach E Gt Header

Ford war spät dran mit der Elektromobilität, will aber nun mehr Druck machen. Das bedeutet, dass man die Investitionen bis 2025 erhöht. Bisher waren 22 Milliarden Dollar eingeplant, nun sollen es allerdings über 30 Milliarden Dollar werden.

Das hat auch einen Grund, denn Ford plant zwei neue Elektro-Plattformen. Eine für „normale“ SUVs, Pickups und andere Elektroautos. Die zweite soll dann für größere Modelle von Ford geplant sein, beide sollen die Kosten in Zukunft stark senken.

Ford F150 Lightning Header

Bei den kompakteren Elektroautos wird man weiterhin auf Volkswagen und die MEB-Plattform setzen, auch nach 2023. Da scheint es sich nicht zu lohnen eine eigene Plattform zu entwickeln, daher setzt Ford weiterhin auf Volkswagen.

Mit einem IonBoost-Progreamm will man außerdem dafür sorgen, dass die Kosten für Akkus gesenkt werden und Ford geht (wie BMW) davon aus, dass man bis Ende des Jahrzehnts auch Feststoffbatterien in den Elektroautos verbauen wird.

Tesla Model 3 (2021) im Test

Tesla Model 3 2021 Header

In den letzten Tagen konnte ich mir das Tesla Model 3 (2021) etwas genauer anschauen und es gibt einige Dinge, über die ich mit euch sprechen möchte. Das Tesla Model 3 ist das weltweit meistverkaufte Elektroauto in den letzten zwei…8. Mai 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.