Ford: So könnte das zweite Elektroauto aussehen

Ford Mustang Mach E Header

Ford wird in diesem Jahr mit dem Mustang Mach-E das erste Elektroauto auf den Markt bringen. Das zweite Modell ist allerdings schon in Entwicklung und hier hat man im Sommer 2019 überraschend bekannt gegeben, dass man mit Volkswagen arbeiten wird. Konkret: Man nutzt die MEB-Plattform von Volkswagen.

Ford plant E-Crossover für 2021

Es soll wohl einen Ford E-Crossover geben, der bei der Ausstattung sehr nah an den VW ID.3 oder VW ID.4 herankommt, da die beiden Modelle von Volkswagen ebenfalls die neue MEB-Plattform für Elektroautos nutzen. Das Design stammt von Ford und erinnert an den kommenden Mustang Mach-E (Beitragsbild).

Basis ist wohl ein Elektromotor mit 150 PS und ein Akku mit 45 kWh. Diese Basis gibt es auch beim VW ID.3 und dieser kommt damit auf knapp 330 km Reichweite. Gut möglich, dass Ford dann auch die ID.3-Versionen mit 58 kWh und 77 kWh (in diesem Fall mit über 200 PS) beim Elektroauto anbieten wird.

Es wird aber noch eine Weile dauern, bis dieses Elektroauto von Ford auf den Markt kommt, denn es ist für 2021 im Gespräch. Preislich dürfte es sich auf dem Level von Volkswagen bewegen (knapp 30.000 Euro) und wie es aussehen könnte, hat die Auto Bild exklusiv erfahren und in einem Video veröffentlicht:

VW ID.3 und mehr: Volkswagen fährt Produktion wieder hoch

Vw Id3 Produktion

Die Autohersteller in Deutschland haben die Produktion mit Beginn der Corona-Krise eingestellt, jetzt soll diese aber nach und nach wieder anlaufen. Das teilt Volkswagen in einer Pressemitteilung mit, Start ist schon kommende Woche. Ab dem 20. April werden die Werke…16. April 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).